Freitag, 21. September 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
04.07.2018

HTP Kart Team erkämpft ADAC Kart Masters-Doppelführung

Das Halbzeitrennen des ADAC Kart Masters in Oschersleben wird für Christian Voß und seine Mannschaft in guter Erinnerung bleiben. In den Wertungsläufen fünf und sechs der überregionalen Rennserie lieferte das HTP Kart Team eine hervorragende Vorstellung ab und sicherte sich mit Jan Philipp Springob und Linus Jansen jeweils die Meisterschaftsführung in den X30-Kategorien.

Ein Kart-Spektakel nach Maß wartete am zurückliegenden Wochenende auf 149 Fahrerinnen und Fahrer in der Magdeburger Börde. Bei bestem Wetter und hochsommerlichen Temperaturen läutete das ADAC Kart Masters seine Saisonhalbzeit ein. Das HTP Kart Team ging dabei mit sieben Piloten auf die Reise und zählte von Beginn an zu den Siegesfavoriten. 

Anzeige
Linus Jansen startete als Vierter des Zeittrainings der X30 Junioren erfreulich in das Event und legte fortan mit einer starken Leistung nach. In den Vorläufen festigte er mit zwei zweiten Plätzen seine Startposition und verteidigte diese auch in den Wertungsläufen souverän. Mit einem Zweifacherfolg auf Platz zwei verbuchte der Youngster reichlich Zähler und stürmte so an die Spitze der Gesamtwertung. 

Auch sein Teamkollege Herolind Nuredini mischte gut mit. Nach den Heats rangierte der Oststeinbeker als Fünfter im Windschatten von Jansen. In den Rennen büßte der X30-Rookie etwas Speed ein, klassierte sich aber dennoch auf den Positionen acht und neun. 

Jan Philipp Springob präsentierte sich als Mann der Stunde bei den X30 Senioren. Als Zweiter startete der amtierende ADAC Kart Masters-Champion in die Geschehnisse und ließ daraufhin nichts anbrennen. Nach den Heats lag der Olper bereits auf der Pole-Position, welche er sich im Laufe der Veranstaltung nicht mehr nehmen ließ. Ein Doppelsieg machte seinen Auftritt perfekt und baute die Führungsposition im Gesamtklassement deutlich aus. 

In beiden Rennen knüpfte Luci Trefz an die Performance seines Teamkollegen an und hing dem Gesamtleader an der Stoßstange. Kurzzeitig sammelte der HTP-Schützling sogar Führungskilometer. Nach Ablauf der Renndauer kam Luci letztlich zwei Mal als direkter Verfolger in das Ziel und sorgte so für Jubel im Teamzelt. Louis Kulke machte mit Rang drei nach den Heats die HTP-Dreifachführung perfekt und ging ambitioniert in die Wertungsläufe. Nach einem Ausfall im ersten Durchgang, kämpfte er sich im zweiten Durchgang auf Platz 21 nach vorne. 

Ian Reutemann überzeugte mich einer starken Aufholjagd. Von Rang 25 aus im Zeittraining verbesserte sich der Youngster kontinuierlich und schrammte als Zwölfter im ersten Lauf nur knapp an den Top-Ten vorbei. Für eine Überraschung sorgte der Kart Republic-Pilot dann im zweiten Aufeinandertreffen. Mit starken Manövern setzte sich Ian in Szene und kam am Ende mit der schnellster Rennrunde als toller fünfter in das Ziel. 

Chris Rosenkranz erlebte hingegen ein schwarzes Wochenende. Auf einen Ausfall im Vorlauf folgten zwei unglückliche Nullrunden in den Rennen und machten alle Chancen zunichte.

„Ein tolles Wochenende für uns. Unsere Doppelspitze in den X30-Kategorien hat unsere Leistungsfähigkeit einmal mehr unterstrichen und zeigt, wohin es gehen soll. In den zwei verbleibenden Veranstaltungen werden wir weiterhin kämpfen und möchten in beiden Klassen die Meisterschaft gewinnen“, erklärt Teamchef Christian Voß.

Schon in drei Wochen hat das HTP Kart Team die Möglichkeit zum nächsten Angriff. Auf dem Erftlandring in Kerpen dröhnen dann die Motoren zu den Wertungsläufen sieben und acht des ADAC Kart Masters. Doch schon vorher wartet das deutsche Gastspiel der IAME X30 Euro Series in Wackersdorf. Schon am kommenden Wochenende ist das Team im Prokart Raceland zu Gast und möchte in dem internationalen Teilnehmerfeld seinen Heimvorteil nutzen.