Samstag, 16. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Youngtimer Trophy
26.07.2017

Dr. Helmut Stein und Sebastian Glaser gewinnen in Spa

Dr. Helmut Stein (Ford Escort RS 1600) gewann mit 27 Sekunden Vorsprung vor Christoph Renicke (Opel Kadett C Coupe) Rennen 1 der Youngtimer Trophy auf der 7004m langen Formel-1-Strecke in den Ardennen. Renicke feierte mit dem zweiten Platz sein bestes Resultat seit seinem Einstieg in die Serie und stand erstmals auf dem Podium.

Nachdem die Pole-Setter Wolfgang Kaufmann/Dieter Dörmann lange Zeit das Klassement anführen konnten, mussten diese den Ford Escort RS 1600 mit technischem Defekt abstellen. Die Top-Drei komplettierte Wilhelm Vinke, der den Opel Kadett B 1900 an den Start brachte. Nur rund 1 Sekunde hinter ihm wurde Alexander Köppen (Alfa Romeo 33) gewertet. 

Anzeige
Als Fünfte kamen Franz-Josef und Marco Heiden (Ford Escort RS 2000) ins Ziel, die jetzt schon in der Meisterschaft auf dem dritten Platz klassiert sind. Bei den seriennahen GTs waren es Clemens Fischer und Gerd Hakenesch, die mit dem Klassensieg nunmehr den zweiten Platz in der Meisterschaft hinter den Seriensiegern in der Klasse der Gruppe 2 Fahrzeuge bis 1300ccm, Olaf und Kevin-Olaf Rost (VW Polo) einnehmen.


Einen souveränen Start-Ziel-Sieg feierte Sebastian Glaser (Porsche 911 RSR IMSA) im zweiten YOUNGTIMER Rennen auf der Ardennen-Achterbahn. Damit gewann der Münchner sein erstes Rennen in der Youngtimer Trophy. Stefan Oberdörster konnte sich mit dem Porsche 911 turbo in Gruppe 4 Spezifikation mal wieder über einen tollen zweiten Platz freuen. Die Sensation des Wochenendes war sicher der dritte Platz für Nick Salewsky. Der 18-Jährige fuhr gleich in seinem ersten Autorennen mit dem Porsche 911 RSR seines Vaters aufs Podium.

Einen neuen Eigner hat der Porsche 911 RSR von Andreas Sczepansky. Oliver Boyke, bisher mit einem seriennahen 911er unterwegs, setzte den Gruppe 5 Porsche erstmals ein und konnte sich über einen vierten Platz vor seinen Markenkollegen Heiko Hammel und Matthias Wasel freuen. 

Bei den Gruppe A Fahrzeugen bis 2500ccm konnte sich Michael Menden (Essen) im BMW M3 durchsetzen, auch wenn die schnellste Zeit der Klasse Wolfgang Hartmann (Bielefeld) mit 2:49.424 Minuten in den belgischen Asphalt brannte.

Den nächsten Auftritt der Youngtimer Trophy erleben wir Anfang September auf dem Dünenkurs von Zandvoort, wo ein Einladungsrennen auf dem Programm steht.