Dienstag, 24. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
06.10.2017

2x5h Spa: Simpson Motorsport Ginetta gewinnt erstes Rennen

Die Simpson Motorsport Ginetta G57 (#3, Rik Breukers/Andreas Laskaratos/Ben Tuck) hat das erste der beiden Rennen bei den Hankook 2x5h Spa-Fracorchamps gewonnen. Nach exakt 100 absolvierten Runden auf der 7,004 Kilometer langen Grand Prix Strecke sah der Grieche Andreas Laskaratos nach einem anspruchsvollen Rennen mit diversen Wetterwechseln als Erster die Zielflagge. Durch den Sieg startet Simpson Motorsport das morgige zweite Rennen, das Saisonfinale der 24h Proto Series powered by Hankook, von der Pole-Position.

Schon der Start des Rennens war turbulent. Die LNT Ginetta G57 (#5, Charlie Robertson/Jordan Sanders) schlug noch in der Startrunde in die Streckenbegrenzung bei Raidillon ein. Jordan Sanders, der von Startplatz zwei losgefahren war, konnte dem Wrack unverletzt entsteigen. Die signifikanten Schäden setzen jedoch ein Fragezeichen hinter den Start vom Team LNT im morgigen zweiten Lauf.

Anzeige
Von der Pole-Position drang die Simpson Motorsport Ginetta sofort in Führung. Trotz ständig wechselnder Witterungsbedingungen, von strahlendem Sonnenschein zu starken Regenschauern, kam niemand mehr an das britische Team heran.

Mit drei Runden Rückstand fuhr die Prime Racing Ginetta G57 (#4, Jean-Pierre Lequeux/Jean-Marc Ueberecken/Christophe Capelli) den zweiten Gesamtrang ein, den Christophe Capelli im letzten Stint erfolgreich gegen das einzige P3 Auto im Feld verteidigte. Der monza garage Ligier JS P3 (#8, John Corbett/James Winslow/Neale Muston) musste sich nach dem langen Kampf auf Rang drei einreihen, nur 17,9 Sekunden hinter der Prime Racing Ginetta.

Gesamtrang vier und damit Platz drei in der P2 Klasse ging an das zweite Auto von Simpson Motorsport, die Simpson Motorsport Ginetta G57 (#2, Mike Simpson/Steve Tandy/Simon Murray).

Die beiden Autos aus der SPX Klasse, der Speed Lover Porsche 991 Cup (#78, Carlos Rivas/Bob Wilwert/Pierre-Yves Paque) und der Speed Lover Porsche 991 Cup (#79, Dominique Bastien/Pieter Vanneste/Vincent Despriet), kamen auf den Plätzen fünf und sechs ins Ziel.

Das zweite Rennen folgt am Samstag von 9:10 Uhr bis 14:10 Uhr. Die Startaufstellung hierfür entspricht dem Ergebnis von Rennen eins.