Dienstag, 19. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 1
02.09.2017

Wetter-Chaos in Monza

Das 3. Freie Training des Großen Preises von Italien fiel am Morgen sprichwörtlich ins Wasser. Mit Felipe Massa gab es einen Führunden im Zeitentableau, der gleich vier Runden drehte.

Auch Massas Teamkollege Lance Stroll holte sich eine Zeit und setzte Williams Mercedes damit auf die Positionen 1 und 2. Sicherlich ein schönes Gefühl für das Team. Nico Hülkenberg durfte mit Rang drei in seinem Renault mal weiter nach oben klettern.

Nur sieben Piloten mit Massa, Stroll, Hülkenberg, Carlos Sainz, Joylon Palmer, Marcus Ericsson und Daniil Kvyat hatten überhaupt eine Zeit. Der Rest drehte zumindestens eine Installation-Lap.
 

Anzeige