Mittwoch, 20. September 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WEC
15.09.2017

Beide Porsche 919 Hybrid trotzen der Hitze von Austin mit Bestzeiten

Das Porsche LMP Team hat das Rennwochenende im texanischen Austin (USA) mit Trainingsbestzeiten für die beiden 919 Hybrid begonnen. Auf dem Circuit of The Americas (COTA) findet am Samstag der sechste von neun Läufen zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC statt. Die 5,513 Kilometer lange Formel-1-Rennstrecke ist ein anspruchsvolles Kurvenband. Wie am heutigen Donnerstag werden auch für das Sechsstundenrennen Außentemperaturen um die 34 Grad Celsius erwartet. Porsche will einen weiteren Schritt in Richtung Titelverteidigung machen.

Weltmeister Neel Jani (CH), der sich den Porsche 919 Hybrid mit André Lotterer (DE) und Nick Tandy (GB) teilt, fuhr die Tagesbestzeit in 1.45,860 Minuten zu Beginn des zweiten Trainings am Nachmittag. Zweitschnellster war Earl Bamber (NZ) mit dem Schwesterauto in 1.46,401 Minuten. Bamber führt gemeinsam mit Timo Bernhard (DE) und Brendon Hartley (NZ) die Fahrer-Weltmeisterschaft an. Im ersten der beiden 90-Minuten-Trainings am Vormittag waren ebenfalls die beiden Porsche 919 die Schnellsten, allerdings in umgekehrter Reihenfolge: Bamber setzte in 1.48,124 Minuten die Bestzeit vor Tandy (1.48,269 Minuten).

Anzeige
Das nur 20-minütige Qualifying für LMP-Fahrzeuge findet am Freitag von 15:35 Uhr (MESZ: 22:35) bis 15:55 (22:55) Uhr Ortszeit statt. Der Rennstart am Samstag erfolgt um 12:00 (19:00) Uhr.