Dienstag, 11. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
03.05.2017

Fakten zum Motor des neuen BMW M4 DTM

Kraftvoll und zuverlässig: Diese Begriffe bringen die Anforderungen an die V8-Motoren in der DTM auf den Punkt. Jedem der sechs BMW Fahrer steht für die gesamte Saison nur ein einziges Aggregat zur Verfügung. Deshalb hat für die Ingenieure und Monteure von BMW Motorsport bei der Fertigung absolute Präzision Priorität. Eine Übersicht über interessante Fakten zum BMW DTM-Motor mit der Typenbezeichnung BMW P66/1.

Das DTM-Reglement sieht für die Saison 2017 einen größeren Durchmesser – 2 x 29 Millimeter – für die Luftmengenbegrenzer vor, durch die der Motor seine Verbrennungsluft ansaugt. Die Motorleistung steigt auf über 500 PS.

Anzeige
Der Motor saugt 260 Liter pro Sekunde an – 2.000 Mal so viel, wie ein Mensch atmet.

Die Kolben im BMW P66/1 beschleunigen 600 Mal schneller als eine Mondrakete.

Alle Kolben des Motors legen in einer Saison den Weg von München nach Sydney zurück.

In einer Saison werden 1,3 Millionen Zündfunken in einem Motor erzeugt.

Die Wasserpumpe setzt in einer Stunde ca. 19.000 Liter um. Eine Badewanne würde sich so in 20 Sekunden füllen.

Die komplette Motorleistung wird über Schrauben zum Antriebsstrang und den Hinterrädern übertragen. Sie wiegen lediglich 130 Gramm.

In einer Saison wird das Öl etwa 10.000 Mal durch den Motor gepumpt.

Im Saisonverlauf wird über das Öl eine Wärmemenge abgeführt, die für 60 Saunagänge reichen würde.

Für den Motor wurden 920 Zeichnungen angefertigt, die aneinanderlegt mehr als ein komplettes Tennisfeld bedecken könnten.