Freitag, 20. Oktober 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
12.10.2017

BMW Teams schließen DTM-Saison 2017 in Hockenheim ab

Die DTM-Saison 2017 endet traditionell dort, wo sie im Mai begonnen hat: In Hockenheim (DE) bestreiten die BMW Teams am kommenden Wochenende die beiden abschließenden Rennen des Jahres. Marco Wittmann (DE) kommt als Fünftplatzierter in der Fahrerwertung zum Saisonfinale und hat mit 38 Zählern Rückstand auf die Spitze noch rechnerische Chancen, seinen Fahrertitel zu verteidigen. Die BMW Teams möchten eine ereignisreiche Saison in jedem Fall mit weiteren positiven Ergebnissen abschließen.

Die Ausgangslage:

Auf dem Red Bull Ring (AT) fuhr Marco Wittmann zuletzt in beiden Rennen in die Punkteränge. Mit insgesamt 134 Zählern hat er als Fünfter in der Fahrerwertung vor dem Finale bei 56 noch zu vergebenden Punkten 38 Zähler Rückstand auf den Führenden Mattias Ekström (SE, Audi). In Timo Glock (DE) auf Platz sieben und Maxime Martin (BE) auf Platz neun belegen zwei weitere BMW Fahrer vor dem Saisonfinale Plätze in den Top-10. Bei den Teams liegt das BMW Team RBM als Vierter am besten im Rennen, in der Herstellerwertung rangiert BMW mit 484 Punkten auf Rang drei. Zusätzlich zum Renngeschehen und zur Titelentscheidung können sich die Fans in Hockenheim auf den Besuch der japanischen Hersteller Nismo und Lexus freuen, die mit ihren Fahrzeugen zahlreiche Showrunden drehen werden.

Anzeige
Die Erwartungen:

BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt: „Mit dem Finale in Hockenheim geht eine in vielerlei Hinsicht turbulente DTM-Saison 2017 zu Ende. Unsere Teams haben in den bisherigen 16 Rennen drei Siege und 14 Podestplätze eingefahren. Marco Wittmann hat noch rechnerische Chancen, seinen Fahrertitel zu verteidigen, auch wenn er es nicht mehr in der eigenen Hand hat. Fest steht schon jetzt: Jedes Teammitglied hat an den vergangenen Rennwochenenden alles gegeben – und nun möchten wir uns mit guten Ergebnissen in die DTM-Rennpause verabschieden. Mit Blick auf die Zukunft ist es positiv, die japanischen Hersteller in Hockenheim zu sehen. Wir haben den DTM-Fans versprochen, um die Zukunft der Serie zu kämpfen. Genau das tun wir.“

Stefan Reinhold (Teamchef, BMW Team RMG): „Wir kommen am Ende einer harten Saison zurück nach Hockenheim und haben zumindest noch eine rechnerische Chance, mit Marco Wittmann den Fahrertitel zu verteidigen. Das zeigt, dass wir trotz einiger Probleme hart gekämpft und uns im Laufe der Saison gesteigert haben. Dafür bedanke ich mich schon vor dem Finale beim gesamten Team. Nun werden wir in Hockenheim alles geben, um das Jahr mit einem Highlight abzuschließen.“