Mittwoch, 22. November 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
12.07.2017

Niels Tröger erlebt zweigeteiltes Wochenende in Wackersdorf

Als Gesamtführender der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft ging es für Niels Tröger zum Halbzeitrennen nach Wackersdorf. Der ambitionierte Youngster wollte seine Führung verteidigen und legte am Samstag richtig stark los. Nach den Heats lag er auf dem dritten Rang. Doch ein Reifenproblem im ersten Rennen machte das ganze Wochenende kaputt. Für Niels geht es jetzt darum, diesen Rückschlag schnell zu verarbeiten. 

Er hatte sich sehr viel vorgenommen: „Ich möchte an die tollen letzten Wochen anknüpfen und meine Führung weiter verteidigen.“ Mit diesem Vorhaben raste er dann auf der topmodernen Strecke in Wackersdorf im Zeittraining auch gleich auf die Pole-Position. Und auch in den Heats lief für den CRG TB Racing Team alles nach Plan. Als Zweiter und Dritter in den Vorläufen ging der Youngster auch als Dritter in die finalen Läufe. 

Anzeige
Doch seine Erfolgssträhne sollte gleich im ersten Wertungslauf ein jähes Ende erfahren. Ein Reifenschaden und eine daraus resultierende Kollision mitten im Rennen sorgte für das vorzeitige Aus: „Das ist natürlich extrem bitter, so ein Ausfall macht das ganze Wochenende von jetzt auf gleich kaputt – sehr ärgerlich.“ Im letzten Rennen zeigte Niels noch einmal Moral und kämpfte sich von ganz hinten bis auf den 19. Platz noch nach vorne. Dieser unglückliche Verlauf am Sonntag kostete ihm auch die Führung im Gesamtklassement – der 14-Jährige liegt jetzt auf dem dritten Platz. 

„Ich hatte mir natürlich sehr viel mehr erhofft, kann mir aber in Sachen Einstellung und Performance nicht viel vorwerfen. Die Probleme im ersten Rennen haben mich leider zurück geworden. Trotzdem danke ich meinem CRG TB Racing Team für die hervorragende Unterstützung. Auch ein großer Dank an die Motorenspezialisten von TR Motorsport. Die Pace und das Material haben wieder perfekt funktioniert.“ 

Schnell abschütteln und nach vorne schauen. So lautet die Devise für Niels Tröger in der nächsten Woche. Denn dann reist der ehrgeizige Nachwuchspilot zum nächsten Rennwochenende im ADAC Kart Masters. Dann geht es auf den traditionsreichen Erftlandring nach Kerpen.