Freitag, 15. Dezember 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Audi TT Cup
29.06.2017

Yannik Brandt freut sich auf deutsches Monaco

Am kommenden Wochenende wartet auf Yannik Brandt die nächste Premiere. Der Deutschschweizer startet erstmalig auf einem Stadtkurs. Der Norisring im Herzen von Nürnberg sorgt für eine besondere Herausforderung. Als bisher bester Rookie möchte Yannik aber wieder an der Spitze mitfahren.

Nach dem Auftakt in Hockenheim und dem zweiten Lauf im Rahmen des 24h-Rennens auf dem Nürburgring, wartet nun das nächste Kräftemessen auf Yannik Brandt. Der Auto Sport TT Cup feiert am Wochenende auf dem Norisring in Nürnberg sein Heimspiel. Nur 90 Kilometer von Ingolstadt entfernt feuern zahlreiche Audi-Fans die Nachwuchspiloten des Markenpokals an.

Anzeige
Für Yannik werden das besondere Renntage. Erstmalig startet der Newcomer im Audi TT Sport Cup auf einem Stadtkurs. „Im Fernsehen habe ich schon einige Rennen auf dem Norisring gesehen. Jetzt freue ich mich darauf selber zu fahren. Ein Fehler wird auf der Strecke direkt bestraft, daher heißt es vollste Konzentration“, kennt der 16-jährige Züricher bereits im Vorhinein die Tücken des Kurses.

Mit 2,3 Kilometern ist der Norisring die kürzeste Strecke im Rennkalender. Der Hochgeschwindigkeitskurs im Herzen von Nürnberg liegt zwischen Dutzendteich und Grundig Stadion, hat offiziell nur vier Kurven und ist dennoch anspruchsvoll. „Vor allem am Ende der Start-Ziel-Gerade muss man aufpassen. Die etwas größere Auslaufzone lädt gerne zum Überholen ein“, fährt Yannik fort.

Der Einstieg in den Audi Sport TT Cup verlief für den Nachwuchsrennfahrer erfolgreich. In den bisher vier Wertungsläufen mischte er auf den Spitzenplätzen mit und reist als Führender der Rookie-Wertung nach Nürnberg. Im Gesamtklassement ist er mit einem knappen Rückstand Vierter.

Bereits am Freitag kann Yannik sich im freien Training auf die Tücken des Stadtkurses einstellen. Im Zeittraining am Samstagmorgen gilt es dann eine gute Startposition für die beiden Rennen herauszufahren. Diese teilen sich wieder auf Samstag (15:45 Uhr) und Sonntag (12:10 Uhr) auf. Beide Läufe werden live im Online-Stream auf www.audi.de übertragen. Ein Highlight-Magazin gibt es im Anschluss auf dem deutschen Sportsender Sport1.