Mittwoch, 17. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA Formel E
20.05.2016

Formel E in Berlin: Smalltalk aus dem Fahrerlager

Bereit fürs Heimspiel: Am Samstag (21. Mai) startet die Formel E im Herzen von Berlin. Für Tabellenführer Lucas di Grassi, seinen deutschen Teamkollegen Daniel Abt und das ganze Team ABT Schaeffler Audi Sport ein absoluter Höhepunkt im Kalender. Entsprechend viel passierte rund um die Mannschaft, noch bevor die Elektro-Renner das erste Mal auf den Kurs entlang der Karl-Marx-Allee und des Strausberger Platzes gingen.
 
Lucas di Grassi und Daniel Abt auch in der nächsten Saison am Start
 
Anlässlich des Heimspiels hat das Team ABT Schaeffler Audi Sport das Thema Fahrer für die Zukunft final geklärt: Lucas di Grassi und Daniel Abt starten auch in der dritten Saison, die am 9. Oktober in Hongkong beginnt, für das einzige deutsche Team im Feld. „Wir erleben gerade als Team eine einmalige Zeit in der Formel E – wir feiern Erfolge und stecken Rückschläge gemeinsam weg. Das alles macht uns noch stärker“, sagt Lucas di Grassi. „Ich freue mich auf die gemeinsame Zukunft mit Daniel an meiner Seite – aber jetzt gilt die volle Konzentration den letzten drei Rennen dieser Saison.“ Teamchef Hans-Jürgen Abt sagt: „Wir haben mit Lucas und Daniel ein perfektes Duo an Bord, das das Thema Formel E auf und neben der Strecke lebt. Ich bin mir sicher, die beiden werden noch für viel Aufsehen sorgen.“
 
Einmaliges Erlebnis: Daniel Abt fährt im Rennauto durch die Hauptstadt
 
Nicht so leicht, einem Rennfahrer wie Daniel Abt eine Gänsehaut auf die Haut zu zaubern – am Donnerstagmittag ist es gelungen. Eskortiert von Polizeimotorrädern fuhr der Youngster mit seinem Elektro-Rennauto eine Runde durch Berlin: von der Rennstrecke am Alexanderplatz über die Straße Unter den Linden, am Reichstag und dem Potsdamer Platz vorbei. Bei einem spontanen Zwischenstopp vor dem Brandenburger Tor schoss Abt sogar einige Selfies mit Touristen, die den Piloten mit Applaus begrüßten. „Das war ein einmaliges Erlebnis: Diese Kilometer in Berlin werde ich niemals vergessen – toll zu sehen, wie begeistert die Menschen entlang der Straßen reagiert haben“, schwärmte Daniel Abt.
Anzeige