Donnerstag, 14. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Dubai
13.01.2016

Achter Start für race&event in der Wüste

Das 24h-Rennen in Dubai bildet einmal mehr den Saisonauftakt im internationalen Motorsportkalender. Bereits zum elften Mal findet das Rennen am Persischen Golf statt, zum achten Mal ist das Radevormwalder Team race&event mit von der Partie. „Bis auf 2015 lief es für uns wirklich immer gut“, sagt Team-Manager Martin Mohr. „Wir freuen uns auf dieses Rennen bei angenehmen Temperaturen im Vergleich zum tristen Deutschland.“

Wie auch bereits in der Vergangenheit, kooperiert race&event in Dubai mit dem Team Car Collection. Nach fünf Porsche-Jahren und zuletzt zwei Mercedes SLS-Einsätzen kommt jetzt erstmals ein Audi R8 LMS zum Einsatz. Am Steuer des Zehnzylinders greifen neben dem Wuppertaler race&event-Urgestein Heinz Schmersal auch Pierre Ehret (Tegernsee), Peter Schmidt (Eltville) sowie die beiden Profis Markus Winkelhock (Berglen-Steinach) und Claudia Hürtgen (Aschheim) ins Lenkrad.
 
„Dieses Jahr ist für mich ein ganz besonderes Rennen“, sagt Schmersal, der im März seinen 70. Geburtstag feiern wird. „Zum einen haben wir ein wunderschönes neues Auto und zum anderen mit Winkelhock und Hürtgen natürlich zwei exzellente Teamkollegen mit an Bord. Dieses Rennen, diese Strecke und das ganze Flair habe ich schon immer total genossen. Ich freue mich riesig.“ Mit Claudia Hürtgen startete Schmersal übrigens bereits bei seinem Debüt im Jahr 2009 gemeinsam am Persischen Golf, damals in einem 1er-BMW.
 
Im Vorjahr strandete die Radevormwalder Mannschaft bereits in der dritten Stunde nach einer Kollision beim Überrunden. „Der kühle Kopf und das nötige Quäntchen Glück werden auch dieses Jahr über Sieg und Niederlage entscheiden“, ist Mohr überzeugt. „Es sind insgesamt 100 Fahrzeuge am Start, davon 29 GT3 und über 20 Cup-Porsche. Auf einer Streckenlänge von nur 5,4 Kilometern wird es viele Kollisionen und Missverständnisse geben. Wer heil durchkommt ist am Ende automatisch weit vorn.“
 
Nach Trainingssitzungen am Mittwoch und Donnerstag startet das 24h-Rennen am Freitag, den 15. Januar um 14 Uhr Ortszeit (=11 Uhr MEZ). Ein Live-Stream auf der Veranstalterseite berichtet pausenlos, Motors TV (empfangbar in Deutschland nur über Kabelfernsehen) ist rund um die Uhr auf Sendung.