Dienstag, 20. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
OAKC
15.06.2015

Hugo Sasse zeigt tolle Aufholjagd in Wackersdorf

Zum zweiten Lauf des ADAC Kart Cup reiste Hugo Sasse am vergangenen Wochenende ins oberpfälzische Wackersdorf. Beim Aufeinandertreffen der Ost- und Süddeutschen ADAC-Regionalserien zeigte der junge Kartfahrer eine beeindruckende Performance und krönte diese nach einer starken Aufholjagd mit einem Laufsieg bei den Bambini.
 
Insgesamt 149 Fahrer und Fahrerinnen machten sich auf den Weg ins Prokart Raceland in Wackersdorf. Mit von der Partie war auch der Ascherslebener Hugo Sasse. Das Wetter zeigte sich an diesem Wochenende von seiner besten Seite. Es herrschten teilweise Temperaturen von über 30 Grad.
 
Bei heißen Bedingungen wurde es im Zeittraining am Samstag zum ersten Mal ernst für den Förderpiloten des ADAC Sachsen e.V. Das Resultat entsprach allerdings in keinster Weise den Erwartungen von Hugo, der in beiden Championaten zu den Titelfavoriten zählt. Im 22-köpfigen Fahrerfeld der Bambini kam der Youngster nicht über die 16. Position hinaus. „Vergaser-Probleme kosteten mich 8 km/h Topspeed, da war so einfach nicht mehr drin. Die Konkurrenz ist stark, ein Aufholen wird sicher schwer“, so der Elfjährige enttäuscht nach dem Qualifying.
 
Daraufhin ging es mit einem technisch einwandfreien Kart ins erste Rennen, in dem der Meier Motorsport-Schützling sein wahres Potenzial zeigte. Direkt nach dem Start begann der Parolin-Pilot eine starke Aufholjagd, welche erst mit der Zielüberquerung auf Position acht ein Ende fand. Auch im zweiten Durchgang ließ Hugo nichts anbrennen und fuhr sogar noch bis auf den vierten Rang nach vorne.
 
Besonders beeindruckend war die Vorstellung des Ascherslebeners im dritten Lauf. Nach einem kurzen Zweikampf am Start zunächst nur Fünfter, fuhr er bis auf Rang drei vor. Das ganze Rennen über hielt Hugo den Anschluss zur Spitze. In der letzten Kurve nutzte der Nachwuchspilot dann seine Chance, zog an seinen beiden Kontrahenten vorbei und feierte einen fulminanten Sieg. In der Tageswertung wurde er dadurch noch hervorragender Dritter.
 
„Was für ein Wochenende. Nach dem so unglücklich verlaufenen Zeittraining hätte ich nie damit gerechnet, noch bis nach ganz vorne zu fahren. Ich freue mich schon auf das nächste Rennen – dann aber hoffentlich ohne Fehlerteufel“, so Hugo am Abend und ergänzte: „dieses Rennen wird uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.“
 
Bereits am kommenden Wochenende geht es für Hugo Sasse beim Norddeutschen ADAC Kart Cup in Oschersleben weiter. Eine Woche vor dem ADAC Kart Masters auf selbiger Strecke gilt es für ihn dort wichtige Meisterschaftspunkte zu sammeln und sich optimal auf das Highlight am Monatsende vorzubereiten.