Donnerstag, 27. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
15.05.2014

SAKC-Sieg von Michelle Halder in Rottal

„Ooops, I did it again“ … strahlte die Renn-Amazone Michelle Halder beim Süddeutschen ADAC Kart Cup (SAKC) am vergangenen Wochenende in Rottal. Die amtierende ADAC Bundesendlauf-Siegerin gewann das verregnete erste Rennen mit einem Vorsprung von knapp sieben Sekunden und verpasste einen Doppelsieg lediglich aufgrund einer falschen Reifenwahl.

Der Wettergott meinte es nicht gut mit den Teilnehmern der zweiten SAKC-Saisonveranstaltung in Rotthalmünster. Bei durchwachsenem Wetter und teilweise sogar heftig einsetzendem Regen entwickelte sich die richtige Reifenwahl und Abstimmung meist zum reinen Glücksspiel.

Anzeige
Michelle Halder war nach ihrem tollen Erfolg bei der X30 Europameisterschaft in Belgien kurzfristig entschlossen nach Rottal gereist und brachte sich mit der fünftschnellsten Rundenzeit im Qualifying in eine gute Ausgangsposition für die Saisonrennen drei und vier. Auf nasser Strecke gab es im ersten Rennen dann kein Halten mehr für die Wildkart-Pilotin. Halder ließ ihre männlichen Kollegen allesamt sehr alt aussehen und überquerte die Ziellinie mit einem deutlichen Vorsprung von 6,8 Sekunden.

Eine klare Überlegenheit, die die mehrfache SAKC-Laufsiegerin im zweiten Rennen mit einer falschen Reifenwahl bei abtrocknenden Bedingungen nicht wiederholen konnte. Halder kämpfte mit stumpfen Waffen und musste sich schließlich mit dem fünften Rang gegen ihre mit Slicks bereiften Kontrahenten zufrieden geben.

„Die Rennen in Rottal waren eine gelungene Vorbereitung für den in Kürze in Hahn anstehenden Saisonauftakt zum ADAC Kart Masters. Ein herzliches Dankeschön geht an meinen Mechaniker Milan und an meine Eltern, die mich so toll unterstützen“, freut sich die sympathische Nachwuchsrennfahrerin auf das am kommenden Wochenende stattfindende erste Rennen zur stärksten Kart Serie Deutschlands.