Donnerstag, 9. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GP2
09.10.2014

Daniel Abt feiert Rennpremiere in Russland

Neues Land, neuer Kurs, neue Bedingungen: Zum vorletzten GP2-Saisonlauf im russischen Sotschi tritt Daniel Abt eine Reise ins Ungewisse an. Das kürzlich fertiggestellte 5,853 km lange Sotschi Autodrom ist erstmals Austragungsort eines GP2-Laufs. Doch gerade deshalb rechnet sich Abt gute Chancen aus, in der höchsten Nachwuchsschmiede unterhalb der Formel 1 zu punkten.

„Sotschi ist für alle Rennfahrer Neuland. Niemand weiß, was einen dort erwartet. Es wird auf jeden Fall spannend“, sagt der 21 Jahre alte Hilmer-Pilot, der in den letzten sechs Rennen vier Mal punktete. Nach Punktelandungen im ungarischen Budapest und in Spa-Francorchamps (Belgien) wurde der Allgäuer im italienischen Monza wieder vom Pech verfolgt.

Anzeige
Eine unverschuldete Kollision seines 612 PS starken Dallara-Mecachrome im Hauptrennen in Monza raubte ihm die Hoffnung auf einen Ausbau der Mini-Serie. Jetzt will er in der diesjährigen Olympia-Stadt mehr als nur dabei sein. „Wer die Strecke vor Ankunft am Schwarzen Meer kennt, kann den entscheidenden Vorteil auf seiner Seite haben“, analysiert der Kemptener, bei dem intensive Arbeit im Rennsimulator auf dem Plan steht. Parallelen gibt es auch zur FIA Formula E, bei deren Debüt in China Abt einen tollen Eindruck hinterließ: „Die Strecke ähnelt in ihrer Charakteristik dem Stadtkurs von Peking, der am Olympiastadion vorbeiführt. Das Sotschi Autodrom mit seinen langen Geraden und teils langsamen Kurven schlängelt sich ebenfalls über das Olympiagelände.“

Nach seinem Russland-Debüt geht der heiße Herbst für Abt weiter: Beim DTM-Saisonfinale in Hockenheim vom 18. bis 19. Oktober 2014 pilotiert er das DTM-Renntaxi von Audi. Danach fliegt er über den großen Teich und absolviert neun Tage später einen IndyCar-Test für Andretti Autosport. Die beiden GP2-Läufe in Sotschi werden im Rahmenprogramm der Formel 1 ausgetragen und vom Pay-TV-Sender Sky live übertragen: am Samstag um 14:35 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr.