Samstag, 7. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Leipzig
03.11.2014

Die wichtigsten Fragen zu den 24h Leipzig 2015

Bald ist es wieder soweit: Vom 23. bis 25. Januar 2015 findet die Jubiläumsausgabe der 24h Leipzig statt und jeder kann bei der bereits zehnten Auflage des 24-Stunden-Indoorkartrennens daran teilnehmen. Motorsport XL beantwortet die wichtigsten Fragen, die sich zum Traditionsevent in Leipzig stellen.

Wer ist der Rennleiter der 24h Leipzig?
Wie schon in den vergangenen neun Jahren wird auch diesmal wieder Rennleiterprofi Werner Aichinger für die 24h Leipzig verantwortlich sein. Ihm zur Seite steht David Hofmann von SAX Racing.

Wer darf an den 24h Leipzig teilnehmen?
Das Alter der Teilnehmer muss mindestens 15 Jahre betragen. Minderjährige Fahrer müssen die Einverständniserklärung ihrer beiden Erziehungsberechtigten am Freitag zur Papierabnahme vorlegen. Doppelnennungen sind nicht möglich, ansonsten kann quasi jeder teilnehmen, der ein Team zusammenbringt. Noch gibt es freie Plätze für die Jubiläumsveranstaltung vom 23. bis 25. Januar 2015.

Anzeige
Wie viele Fahrer sind erlaubt?
Ein Team muss aus mindestens sechs und darf aus höchstens zwölf Fahrern bestehen. Es dürfen maximal drei Fahrer aus der Top-Fahrer-Liste pro Team dabei sein.

Welche Karts werden eingesetzt?
Gefahren werden Sodi RX7 Karts mit 6,5 PS Honda-4-Takt-Motor, wobei der Top-Speed bei 60 km/h liegt. Die Karts werden Freitagabend, unter der Aufsicht der Teamchefs, ausgelost.

Wie lange darf ein Pilot fahren?
Jeder Pilot darf nicht länger als maximal 60 Minuten an einem Stück fahren. Die Mindestfahrzeit für die 24h Leipzig beträgt 61 Minuten, die Maximalfahrzeit beträgt 270 Minuten. Jeder Fahrer muss zwischen seinen Turns eine Pause von mindestens 30 Minuten einhalten.

Was heißt „große Boxengasse“?
In Leipzig besteht der Luxus, dass man eine eigene spezielle Boxengasse hat. Hier gibt es für jedes Team eine eigene „Box“, also einen abgetrennten Bereich, wo sich die Fahrer, Teamleitung und Betreuer aufhalten.

Was ist die Top-Fahrer-Liste?
Es dürfen maximal drei Fahrer aus der, bei der Organisation vorliegenden und erhältlichen, Top-Fahrer-Liste pro Team genannt werden. Die Liste kann bis einen Monat vor Veranstaltungsbeginn ergänzt bzw. geändert werden.

Was sind die 24h Leipzig?
Bei den 24h Leipzig kann jeder ein Team anmelden und um den Sieg kämpfen. Dabei tritt er nicht nur gegen Amateure aus dem Kartsport an, sondern auch gegen Motorsportprofis aus dem Touren-, Sportwagen- und aus dem Formelsport. Alle weiteren Einzelheiten kann man im Internet unter www.24h-leipzig.com nachlesen. Für Daheimgebliebene wird es auch im kommenden Jahr wieder ein Live-Timing geben.

Was kann ich am Kart verändern?
Es dürfen nur der Reifendruck und die Pedaleinstellung geändert werden. Natürlich ist es auch erlaubt, Sitzpolster zu verwenden.

Gibt es ein Mindest- oder Höchstgewicht?
Es wird ein Kartmindestgewicht inkl. Fahrer festgelegt. Grundlage dafür ist das Kartgewicht (mit Öl und vollem Benzintank) + Fahrermindestgewicht Männer = 80 kg / Frauen = 70 kg. Dieses Kartmindestgewicht wird bei jedem Verlassen der Boxengasse überprüft. Zusatzgewichte werden ausschließlich von Sax Racing zur Verfügung gestellt. Es dürfen keine teameigenen Gewichte verwendet werden. Bis zu 30 kg Zusatzgewichte können in der vorgesehenen Gewichtsbox untergebracht werden. An anderen Stellen des Karts oder am Fahrer dürfen keine Zusatzgewichte angebracht werden.

Was kostet der Einsatz?
Der Preis beträgt 2.800,- Euro inkl. MwSt.

Kann ich Aufkleber am Kart anbringen?
Jein! Auch das ist eine Besonderheit von den 24h Leipzig. Jedes Kart bekommt ein eigenes Design. Man gibt im Vorfeld die Sponsoren bekannt, deren Dekor dann für das Team komplett in der gewünschten Farbe erstellt und freitags von Spezialisten aufgeklebt wird.

Ist Funk erlaubt?
Kurz und knapp: Nein!

Was ist mit dem Teamchef?
Jedes Team muss einen Team-Manager sowie einen Vertreter festlegen, der Ansprechpartner für die Rennleitung ist und für das Team verantwortlich ist.