Sonntag, 25. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
15.11.2013

Racing One ab 2014 als eigentständiges Team

Das Einsatz-Team der GT Corse wird ab sofort auf eigenen Beinen das Fahrerlager unsicher machen. Die Racing One-Crew geht somit in der kommenden Saison erstmals unter eigener Flagge an den Start. Ein erfolgreiches, aber auch turbulentes Jahr liegt hinter der Mannschaft. Das Team um Technik-Chef Martin Kohlhaas hat die letzten Monate kaum etwas anderes als die Rennstrecke gesehen.

„Wir konnten in 2013 bei den zahlreichen Einsätzen auf diversen Strecken den Ferrari 458 ausgiebig testen. Ja sogar die ersten wirklichen Erfolge konnten gefeiert werden. Wer kommt schon im ersten Rennen der Blancpain direkt auf das Podium“, so Kohlhaas stolz über sein Team. Nach dem letzten Test in Spanien war jedoch klar, dass sich die Wege von GT Corse und Racing One trennen werden.

Anzeige
Mit einem weinenden und einem lachenden Auge ist der Blick jetzt in die Zukunft gerichtet. Nun gilt es, die neue Saison unter der eigenen Flagge zu planen. Erste Schritte auf dem neuen Weg wurden absolviert. Ein erneuter Einsatz im Rahmen der VLN am Nürburgring steckt bereits in den Kinderschuhen. Zur Zeit eruiert die Racing One-Crew die Fahrzeug-Optionen. „Die Praxis hat vieles auf den Prüfstand gestellt und die Aufgabenstellung für die kommende Saison klar definiert“, berichtet Tobias Tiggeler, der selbstverständlich weiterhin dem Team Racing One treu bleiben wird. So auch Jens Strangfeld und Heiko Leuning, die das Stamm-Team komplettieren.

Weiterhin hat Racing One auch im Backoffice-Bereich Verstärkung bekommen. Revathi Holtz wird ab jetzt das Marketing und den Vertrieb anführen. Kohlhaas blickt gespannt auf eine interessante Saison 2014. Die ersten Einblicke können Interessenten auf der Essen Motor Show in der Zeit vom 30. November bis 8. Dezember 2013 erhalten.
Anzeige