Mittwoch, 12. August 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
05.09.2013

Meister- und Vizemeistertitel für die Geschwister Halder

Mike und Michelle Halder haben beim Saisonfinale in Garching buchstäblich auf der Ziellinie den Meister- und Vizemeistertitel im Süddeutschen ADAC Kart Cup geholt. Mike Halder startete erst beim dritten Saisonlauf in Bopfingen mit einem Sieg verspätet in die Regionalmeisterschaft des ADACs und pausierte beim anschließenden Rennen in Teningen sogar erneut.

Mit sieben Siegen bei insgesamt zehn Rennteilnahmen gelang es dem Wildkart Racing-Piloten beim Saisonfinale in Garching buchstäblich auf dem Zielstrich den bis dato führenden Florian Pötzlberger mit einem fulminanten Endspurt noch einmal abzufangen. 

Anzeige
Um den zweiten Tabellenrang in der KF3-Klasse entwickelte sich ein enger Zweikampf der beiden Rennamazonen Michelle Halder und Sabrina Werkstetter. Obwohl Halder bei den Rennen in Ampfing, Walldorf und Teningen pausierte, gelang der Wildkart Racing-Pilotin aus Messkirch beim Saisonfinale noch der Sprung auf die zweite Gesamtposition. Die Geschwister Halder reisen nun mit dem Meister- und Vizemeistertitel im Gepäck zum ADAC Bundesendlauf vom 5. bis 6. Oktober auf der Kartbahn in Liedolsheim. Beim Finale der ADAC Regionalserien Norddeutscher ADAC Kart Cup (NAKC), Ostdeutscher ADAC Kart Cup (OAKC), Süddeutscher ADAC Kart Cup (SAKC) und Westdeutscher ADAC Kart Cup (WAKC) werden die ADAC-Gesamtsieger der jeweiligen Klassen ermittelt.

Mit diesem Erfolg sowie ihren guten Resultaten im ADAC Kart Masters sind Mike und Michelle Halder nun das wohl erfolgreichste Geschwisterduo in der langjährigen Geschichte des ADAC Kartsports.