Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Mini Trophy
02.10.2013

Das Aus für die Mini Trophy 2014

Nach zehn Jahren Mini-Markenpokal wurde im Zuge des Saisonfinales auf dem Hockenheimring im Rahmen des ADAC Masters Weekend auch das Ende des Markenpokals seitens der Veranstalter bekannt gegeben. Als letzter Meister in der Geschichte der Mini Challenge respektive Mini Trophy geht Thomas Tekaat in Analen ein. Die Renn-Minis sollen aber nicht gänzlich aus der Motorsportlandschaft verschwinden.

Das aufregende Saisonfinale in Hockenheim war auch gleichzeitig das Finale der Mini Trophy, die im Jahr 2013 zum letzten Mal ausgetragen wurde. Aufgrund einer strategischen Neuausrichtung hat die Mini-Markenführung und der Vertrieb Deutschland beschlossen, die Mini Trophy im kommenden Jahr 2014 nicht weiter als Partner zu unterstützen.

Anzeige
Durch den Wegfall des Hauptsponsors kann die Mini Trophy daher leider nicht weiter ausgerichtet werden. Es stehen aber derzeit offene Diskussionen darüber, in welchen Rennserien die Mini-Rennfahrzeuge dennoch zukünftig zu sehen sein werden. So wird darüber gesprochen, dass die Minis innerhalb der ADAC Procar-Serie eine eigene Division erhalten und sich so weiterhin im Rahmenprogramm des ADAC Masters Weekend präsentieren könnten. Auch diverse Einsätze vereinzelter Minis bei den Veranstaltungen der VLN Langstreckenmeisterschaft hält man nicht für ausgeschlossen.

Die Organisatoren der Mini Trophy möchten sich auf diesem Weg auch bei den treuen Fans, Sponsoren, Teams und Fahrern des Markenpokals bedanken, welche die Serie in den zehn Jahren Bestehen unterstützt haben.

Text: David Karich - motorsport-xl.de