Dienstag, 5. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel Renault 1.6
16.05.2013

Formel Renault 1.6 feiert Premiere in Zandvoort

Auf dem traditionsreichen Dünenkurs finden am kommenden Wochenende die mit Spannung erwarteten ersten Rennen des brandneuen Formel Renault 1.6 Northern European Cup Junior statt. Im Rahmen der Pinksterraces gehen 14 heißblütige Piloten aus sieben verschiedenen Teams an den Start. Der Formel Renault 1.6 schließt nicht nur die Lücke zwischen Kartsport und Formel Renault 2.0 NEC.

Vielmehr vervollständigt die Meisterschaft die Karriereleiter, die Renault Sport den Nachwuchsfahrern zur Verfügung stellt. Über den Formel Renault 1.6 NEC Junior und den anschließenden Schritt in die Zwei-Liter-Meisterschaft können sich die Piloten über die Formel Renault 3.5 gradlinig in die Formel 1 hocharbeiten.

Anzeige
Der 1,6 Liter große Reihenvierzylinder-Motor, der aus dem Renault Twingo stammt, leistet 140 PS und hat sich bereits in den letzten vier Jahren in der französischen Formel Academy bewährt. Mit einem Gewicht von nur 470 Kilogramm beschleunigt der Formel Renault 1.6 schneller als viele Tourenwagen. Überdies sind die Autos allesamt identisch und bieten kaum Verstellmöglichkeiten, was einen kostengünstigen Einstieg in den Formel-Sport gewährleistet.

Bekannte Mannschaften wie van Amersfoort Racing und Provily Racing duellieren sich mit interessanten Neueinsteigern, beispielsweise dem Stuart Racing Team rund um den niederländischen Rennfahrer Liroy Stuart. Am Pfingstmontag stehen die beiden Rennen über jeweils 20 Minuten Renndistanz auf dem Programm. Die beiden freien Trainings werden am Freitag gefahren, das Zeittraining steht am Samstag an.
Anzeige