Sonntag, 23. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA ETCC
02.04.2013

Erfolgreicher Saisonstart für Mario Dablander

Bereits am Freitag bei den Test- und Einstellfahrten wurde klar, dass Mario Dablander sich im Kreis der Favoriten der Klasse SMT befindet. Leider waren der Österreicher und sein Team im Qualifying ein wenig vom Pech verfolgt und mussten aufgrund eines Fehlers am Ende eine Strafversetzung in Kauf nehmen. Somit leider nur Startplatz 16 für die Rennen am Sonntag.

Das erste Rennen am Sonntag wurde aufgrund von sehr starkem Regen hinter dem Safety-Car gestartet und Mario musste sich den Weg von Startplatz 16 nach vorne hart erarbeiten. Am Ende spielte der Regen Mario Dablander aber sehr gut in die Karten so dass er sich bereits im ersten Rennen auf den dritten Rang nach vorne arbeiten konnte.
Im zweiten Rennen ging es sogar noch weiter nach vorne. Der Tourenwagenpilot erreichte den zweiten Gesamtrang und erzielte sogar noch die schnellste Rennrunde des gesamten Fahrerfeldes.

Anzeige
Mario Dablander nach den ersten zwei Rennen: "Nach dem enttäuschenden Ergebnis im Qualifying bin ich natürlich mehr als zufrieden mit dem Verlauf der beiden Rennläufe. Hätte das zweite Rennen noch eine Runde länger gedauert, wäre sogar ein Rennsieg möglich gewesen."

Nach dem Rennwochenende liegt Dablander im Gesamtklassement im Moment mit nur einem Punkt Rückstand auf Platz zwei der Klasse SMT.