Freitag, 24. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Masters of F3
16.07.2012

Mücke Motorsport beim Formel-3-Masters in den Top Ten

Das Team Mücke Motorsport aus Berlin hat am Sonntag (15. Juli) beim prestigeträchtigen „RTL GP Masters of Formula 3“ im niederländischen Zandvoort seine beiden Dallara Mercedes in die Top Ten gebracht.

Auf der 4,307 Kilometer langen Piste in den Nordseedünen kam Formel-3- und Zandvoort-Neuling Pascal Wehrlein (Worndorf) auf einen sehr guten fünften Platz. Sein schwedischer Teamkollege Felix Rosenqvist, der im Vorjahr das Rennen als Sieger beendete hatte, war als Neunter im Ziel. Den Sieg holte sich mit dem Spanier Daniel Juncadella (Dallara Mercedes) der aktuelle Spitzenreiter aus der Formel-3-Euroserie.

Anzeige
„Für Pascal ist das ein sehr gutes Ergebnis, zumal er zum allerersten Mal auf dieser Strecke gefahren ist. Im dem superstarken Feld hat sich unser Rookie prima geschlagen“, sagte Teamchef Peter Mücke. Wehrlein, der von der ADAC Stiftung Sport und der Deutsche Post Speed Academy gefördert wird, war von Startposition sechs ins Rennen gegangen. Eine Position vor ihm stand Felix Rosenqvist. Der Schwede erwischte einen prima Start, war schon auf Rang drei, wurde dann aber abgedrängt und fiel auf den neunten Platz zurück, den er dann auch am Ende verbuchte. „Felix hat das einzig Richtige gemacht: Er hat gleich am Start attackiert, um einen Platz auf dem Podest in seinen Besitz zu bringen. Denn danach ist auf der Piste in Zandvoort kaum noch ein Überholen möglich“, erklärt Peter Mücke.

Jetzt konzentrieren sich Rosenqvist und Wehrlein auf die zweite Saisonhälfte, in die sie gewachsenes Selbstvertrauen mitnehmen können. Weiter geht es mit der sechsten Saisonstation der neuen FIA Formel-3-Europameisterschaft vom 26. bis 28. Juli im belgischen Spa-Francorchamps. In der EM-Wertung ist Rosenqvist derzeit Fünfter mit vier Zählern Vorsprung direkt vor Wehrlein. In der Formel-3-Euroserie geht es mit Station fünf vom 17. bis 19. August auf dem Nürburgring weiter. Hier liegen die Mücke-Piloten im Klassement auf den Plätzen vier (Wehrlein) und sieben (Rosenqvist). In der Teamwertung liegt Mücke Motorsport auf dem dritten Platz.
Anzeige