Mittwoch, 18. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
10.01.2012

DINO bildet strategische Allianz mit CRG

Das dänische Unternehmen DINO bringt gerade sechs neue Rennkarts auf den Markt, welche in enger Zusammenarbeit mit dem großen italienischen Karthersteller CRG entwickelt wurden. Das italienische Unternehmen wird zudem den Großteil der Komponenten für die neue Linie der DINO Rennkarts liefern.

Das britische Unternehmen PKP Motorsport, CRG Italien, Kiel Kart und DINO aus Dänemark testeten die neuen Karts sehr erfolgreich Anfang November in Italien. Ziel der neuen Zusammenarbeit ist der Aufbau einer soliden Plattform, um DINO erneut als wettbewerbsfähige Marke in der internationalen Kartsportszene zu platzieren. Der Test im November auf der Kartbahn South Garda hat gezeigt, dass der erste Meilenstein bereits erreicht wurde: Das neue DINO Kart kann es problemlos mit den anderen auf dem Markt erhältlichen Top-Karts aufnehmen - jetzt liegt es also an den DINO Fahrern und Teams, Spitzenergebnisse auf den Kartbahnen zu erzielen.

Anzeige
Die Karts für die CIK Klassen KF3, KF2, KZ sowie für Rotax, ROK und die entsprechenden nationalen Klassen werden auf den bestehenden DINO Homologationen basieren. Es werden jedoch einige technische Änderungen in Zusammenarbeit mit dem Hersteller CRG vorgenommen, der auch Rahmenrohre und Komponenten bereitstellt sowie neue Fahrgestelle produziert.

Aufgrund der Zusammenarbeit mit CRG kann die neue Kartreihe mit Rahmenrohren aus mittlerer, weicher und superweicher Qualität angeboten werden. Darüber hinaus ermöglichen Details wie Keramikbremsen, Magnesiumkomponenten und Lagergehäuse die Einstellung des Radstandes. Die neuen Karts werden offiziell zur Internationalen Kart-Messe in Offenbach am Main vom 21.-22. Januar vorgestellt.

Für die Modelle KF, KZ, Rotax etc. wird dasselbe Fahrgestell genutzt, die Rahmenrohre und Komponenten variieren aber je nach Klasse. Das neue Micro-Kart und das neue Mini-Kart (mit einem Radstand von 950 mm) basieren auf den technischen Vorgaben von CRG. Das neue Rotax DD2-Kart basiert ebenfalls auf der CRG-Homologation. Mit dieser Kombination haben wir das Beste der originalen DINO Ausstattung beibehalten und mit der Erfahrung, Technologie und den Komponenten des erfahrensten und erfolgreichsten Kartherstellers der Welt angereichert. Das Design der neuen Karosserie stammt von dem italienischen Designunternehmen Lucky Design.

Der italienische Kartfahrer Davide Foré hat fünf Weltmeistertitel gewonnen und war 2011 die Nummer 3 bei der KZ1 Weltmeisterschaft als Werksfahrer von CRG. Davide Foré war beim Test auf der South Garda Bahn mit dem DINO Kart genauso schnell wie mit seinem eigenen Rennwagen. Nach dem Test lobte er vor allem die Lenkung des DINO Karts. Wir von DINO sind natürlich sehr stolz auf ein solches Kompliment von einem Fahrer wie Foré.

Foré hat die neuen DINO KZ Karts auf der italienischen Kartbahn South Garda Anfang November 2011 getestet. Nach dem Test lobte er das DINO Kart für seine fantastische Lenkung. In dem kurzen Test erreichte er sogar dieselben Rundenzeiten wie mit seinem eigenen CRG Kart - ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis für einen einzelnen Test.

Die Zusammenarbeit zwischen CRG und DINO bedeutet auch, dass DINO ab 2012 Maxter Motoren verkaufen wird und dass ausgewählte DINO Rennteams von der direkten Zusammenarbeit mit dem Motorhersteller profitieren werden.

Für weitere Informationen können Sie DINO telefonisch unter der +45 64 41 11 11 oder per E-Mail an dino@dino.dk erreichen. DINO ist derzeit auf der Suche nach Karthändlern weltweit. Bei Interesse sprechen Sie uns an!