Sonntag, 7. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT Open
03.09.2012

Int. GT-Open feiern in Ungarn großes Jubiläum

Nach der langen Sommerpause kommt es am nächsten Wochenende (6. bis 9. September) auf dem Hungaroring zum großen Showdown: Bei der sechsten Station feiern die International GT Open ein großes Jubiläum: Der zweite Lauf am Sonntag ist das 100. Rennen in der Geschichte der Serie.

Mittendrin Philipp Peter – für den Wiener ist es sein Heimrennen. Grund genug, dass diesmal auch seine Familie und viele Freunde dabei sein und die Daumen drücken werden. Da ist ein gutes Abschneiden für Philipp, seinen Partner Michael Broniszewski und deren Schweizer Team Kessel Racing fast Pflicht. Gefahren wird natürlich wieder mit dem Ferrari 458 Italia.

Anzeige
Neben seiner Frau Patritzia, seinen Kindern Phinn und Phiona hat sich auch Vater Peter Peter angesagt. Früher selbst ein erfolgreicher Rennfahrer, der noch heiße Kämpfe etwa gegen Dr. Helmut Marko oder Niki Lauda austrug. In den ersten zehn Saisonrennen standen Peter/Broniszewski dreimal am Podium, konnten ein Rennen in Brands Hatch gewinnen, verpassten zweimal als Zweite den Sieg nur knapp. Ob es vielleicht just bei seinem Heimrennen mit einem weiteren Erfolg klappt?

Philipp Peter: „Ich bin sehr froh nach vielen Jahren wieder einmal am Hungaroring fahren zu können. Denn ich habe gute Erinnerungen. Schließlich hat meine Karriere hier in Ungarn mit Testfahrten mit dem Team von Dr. Helmut Marko auf dem Opel Lotus begonnen. Die Strecke taugt mir, dass meine Familie und viele Fans da sein werden natürlich auch. Wir sind gut vorbereitet, haben zuletzt in Vallelunga getestet und wollen in beiden Rennen vorne mitmischen.“
Anzeige