Sonntag, 21. Juli 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA GT1 WM
21.01.2011

FIA GT1-WM gastiert 2011 auf dem Sachsenring

Die besten Sportwagen-Piloten der Welt starten vom 12. bis 15. Mai erstmals auf dem Sachsenring. Der ADAC holt die FIA GT1-Weltmeisterschaft auf den Traditionskurs nahe Chemnitz. Der Sachsenring wird damit erstmals zum Austragungsort einer offiziellen FIA Automobil-Weltmeisterschaft.

Gemeinsam mit den Serien des ADAC Masters Weekend und der Mini Challenge im Rahmenprogramm dürfen sich die Fans mit der FIA GT1-WM als Highlight auf ein Motorsport-Wochenende der Extraklasse freuen.

Die FIA GT1-Weltmeisterschaft begeisterte in ihrer Premierensaison 2010 mit spektakulären Zweikämpfen und faszinierenden, mehr als 600 PS starken Sportwagen. Zahlreiche deutsche Fahrer und Teams mischten in der ersten Saison der FIA GT1-Weltmeisterschaft kräftig mit und prägten den Titelkampf. Beim WM-Finale in San Luis (Argentinien) sicherte sich Michael Bartels (Plettenberg) gemeinsam mit Andrea Bertolini (Italien) im Vitaphone Racing-Maserati MC12 den Weltmeistertitel. Mit dem Zweitplatzierten Thomas Mutsch (Bitburg/Matech Competition-Ford GT) ging auch der Vize-Weltmeistertitel nach Deutschland.

Anzeige
Im vergangenen Jahr boten Fahrer wie der ehemalige Formel 1-Pilot Karl Wendlinger (Österreich) oder Sportwagen-Asse wie Stefan Mücke (Berlin) den Fans spannende Rennen bereits auf dem Nürburgring. Wenn die jüngste Weltmeisterschaft des Automobilweltverbandes FIA im Mai erstmals auf der spektakulären Berg- und Talbahn bei Hohenstein-Ernstthal Station macht, sind die von der Sportwagen-Weltelite gesteuerten Rennboliden wie Maserati, Aston Martin, Lamborghini, Corvette, Ford oder Nissan wieder Garanten für reichlich Rennaction.

Auf dem Sachsenring trägt die FIA GT1-WM, die in diesem Jahr unter anderen auch in Abu Dhabi, China, Argentinien oder Brasilien gastiert, den Vierten von insgesamt zehn Saisonläufen aus. In zwei 60-minütigen Rennen, im „Qualifying Rennen“ am Samstag und im „Championship Race“, dem Hauptrennen am Sonntag, kämpfen die Piloten um WM-Punkte.

Nicht nur die Rennen der FIA GT1-WM versprechen Hochspannung auf dem Sachsenring. Auch die Serien aus dem Rahmenprogramm, allen voran das ADAC GT Masters, sind für viel Action bekannt. Die „Liga der Traumsportwagen“ begeistert mit Markenvielfalt und einem spannenden Mix aus Profi-Rennfahrern und ambitionierten Amateurpiloten schon seit 2007 jährlich zehntausende Fans am Sachsenring. Im letzten Jahr krönten sich am Ende einer spannenden Saison Albert von Thurn und Taxis und sein niederländischer Teamkollege Peter Kox im Lamborghini Gallardo von Reiter Engineering als Meister.

Den Grundstein zum Titel legte Albert von Thurn und Taxis am Sachsenring, als er vor den Augen seiner Mutter, Fürstin Gloria, gemeinsam mit Kox den ersten Saisonsieg feierte. Das Konzept des ADAC GT Masters überzeugt auch Skisprunglegende Sven Hannawald. Der ehemaligen Sieger der Vierschanzentournee beendete seine Premieren-Saison im ADAC GT Masters als Vizemeister der Amateurwertung und feierte im Vorjahr auf dem Sachsenring seine erste Podiumsplatzierung. Auch 2011 geht er wieder im ADAC GT Masters auf Punktejagd.

Auch Formel-Fans kommen auf dem Sachsenring voll auf ihre Kosten, im ATS Formel 3-Cup und im ADAC Formel Masters duellieren sich die Formel 1-Piloten von morgen. Das vielfältige Rahmenprogramm runden die Tourenwagen der ADAC Procar und die kultigen Lifestyle-Renner der MINI Challenge ab.