Mittwoch, 28. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
10.06.2011

Erste Bestzeit in Zolder geht an Mercedes

Andreas Wirth und Christiaan Frankenhout sicherten HEICO MOTORSPORT die erste Trainingsbestzeit im ADAC GT Masters.

HEICO MOTORSPORT eröffnete das erste Auslandsgastspiel des ADAC GT Masters am frühen Freitagmorgen in Zolder mit einer Bestzeit. Christiaan Frankenhout und Andreas Wirth setzten im Mercedes-Benz SLS AMG GT3 im ersten freien Training die erste Bestzeit des Wochenendes und distanzierten die zweitplazierten, René Rast und Stefan Landmann im Audi R8 LMS von Phoenix Racing Pole Promotion, um rund eine halbe Sekunde.

Drittschnellste im ersten freien Training waren die Tabellenführer Jens Klingmann und Christer Jöns im ABT-Audi R8 LMS. Der amtierende ADAC GT Masters-Champion Peter Kox sicherte sich gemeinsam mit Marc A. Hayek im Reiter-Lamborghini Gallardo LP600+ die viertschnellste Zeit vor dem zweiten ABT-Audi von Luca Ludwig und Christopher Mies. Sechstschnellste waren Oliver Mayer und Jan Seyffarth im Black Falcon-Mercedes-Benz SLS AMG GT3 vor deren Markenkollegen Florian Stoll/David Sigacev (MS RACING) und dem rhino´s Leipert-Lamborghini Gallardo LP600+ von Mengesdorf/Vollmair. Robert Renauer/Kenneth Heyer (Black Falcon-Mercedes SLS AMG GT3) und Alex Margaritis/Dino Lunardi (LIQUI MOLY Team Engstler-BMW ALPINA B6 GT3) komplettieren die Top-10.

Anzeige
Das erste freie Training startete unter stark bewölkten Himmel und wurde ein Mal für wenige Minuten unterbrochen, als der Reiter-Lamborghini Gallardo LP600+ von Frank Kechele und Tunku Hammam Sulong nach Aufhängungsschaden aus dem Kiesbett der "Kanaalbocht" geborgen werden musste.