Donnerstag, 27. Februar 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
19.06.2011

MOTEC Wheels Team/MK-Motorsport gut vorbereitet

Das 24h Rennen am Nürburgring gehört wohl ohne jeden Zweifel zu den härtesten Langstreckenrennen der Welt. Bei kaum einer anderen Veranstaltung sind die Belastungen für Mensch und Material so hoch und ein Erfolg so prestigeträchtig, wie hier. Nach einer guten Vorbereitung reist das MOTEC Wheels Team Autokraftwerk/MK-Motorsport optimistisch zum Showdown in die Eifel.
Siegburg/Ötigheim/Nürburgring.


Über 220.000 Zuschauer werden auch 2011 wieder zum großen Motorsportfestival im Schatten der Nürburg erwartet und ein prall gefülltes Starterfeld von weit über 200 Fahrzeugen wird erneut für Furore sorgen. Während die leitungsmäßig stärksten Fahrzeuge den Kampf um den Tagesgesamtsieg unter sich ausmachen werden, wird es bei den anderen Mannschaften darum gehen, nach der Hatz zwei Mal rund um die Uhr, in ihren jeweiligen Klassen ganz oben zu stehen. Diese Mischung macht das 24h Rennen jedes Jahr zu einer einzigartigen und reizvollen Veranstaltung. Insbesondere in den Serienwagenklassen wird es wie in den vergangenen Jahren heiß zur Sache gehen. Hier zählt das MOTEC Wheels Team Autokraftwerk/MK-Motorsport nach erfolgsversprechenden Auftritten im Rahmen der VLN Langstreckenmeisterschaft zu einem der ganz großen Favoriten. Mit einem BMW Z4 Coupé wird das nordschleifenerfahrene Fahrerquartett Matthias Unger (Heusenstamm), Daniel Zils (Bendorf), Norbert Fischer (Köln) und Timo Schupp (Öhringen) antreten, um bei der Vergabe des Klassensieges in der V5 ein Wörtchen mitzureden. Kein utopisches Ziel, denn bereits beim 24h Rennen 2009 konnten Unger (VLN Meister 2008), Zils und Schupp zusammen den Wertungsgruppen- und Klassensieg bei den Serienwagen feiern. Mit Norbert Fischer kommt ein sehr erfahrener Pilot hinzu, der seine Nordschleifenklasse in der Vergangenheit für M-Speed Racing unter Beweis gestellt hat.

Anzeige
„Nachdem wir beim 24h Rennen 2010 in Führung liegend in unserer Klasse in der Nacht ausgeschieden sind, haben wir noch eine Rechnung offen. Diese möchten wir gerne in diesem Jahr schon begleichen. Wir haben bei allen Rennen zur VLN Langstreckenmeisterschaft, die im Vorfeld stattfanden, in unserer Klasse viele Führungskilometer sammeln können und gehen daher auch sehr optimistisch das Saisonhighlight an“, ist sich das Fahrerquartett einig.       

Unterstützt wird das MOTEC Wheels Team Autokraftwerk/MK-Motorsport dabei an diesem Wochenende von einem ganz besonderen „Glücksbringer“. Ex-Germany´s Next Topmodel Kandidatin Gina-Lisa Lohfink wird der sympathischen Mannschaft vor Ort die Daumen drücken. Nachdem sie bereits bei einem VLN Rennen das Team besucht hat, hat auch bei ihr der bekannte „Ringvirus“ zugeschlagen. Das große Saisonhighlight, das 24h Rennen, lässt sich die 24-Jährige natürlich nicht nehmen, um dem Team einen weiteren Besuch abzustatten. Für die Fans hat sich das MOTEC Wheels Team Autokraftwerk/MK-Motorsport daher auch etwas ganz Besonderes einfallen lassen. So wird am Rennsamstag vor Öffnung der Startaufstellung im Fahrerlager eine Autogrammstunde mit Gina-Lisa und den vier Piloten in Höhe von Box 13 stattfinden. Außerdem wird die durch den Ausspruch „Zack die Bohne“ bekannte Blondine den Fans für Fotos am schwarz-weißen BMW Z4 Coupé mit der Nummer 234 in der Startaufstellung zur Verfügung stehen.