Sonntag, 18. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
10.11.2010

Christopher Mies mit VLN-Klassensieg im Audi TT RS

Beim Saisonfinale der VLN Langstreckenmeisterschaft, am Samstag 30. Oktober 2010, gab es für Christopher Mies den nächsten Einsatz im Audi TT RS auf der Nürburgring Nordschleife. Mit Platz 12 konnte man abermals zufrieden sein.

“Wir haben erneut wichtig Erkenntnisse über den Audi TT RS gesammelt“, so Christopher Mies nach dem 4-Stunden-Rennen, bei dem sich der Absolvent der Deutsche Post Speed Academy mit Marc Hennerici (Bonn) und Christoph Breuer (Nettersheim) im Cockpit abwechselte.

Nach dem Debüt des Audi TT RS zwei Wochen zuvor beim 9. Lauf konnte man im Team Raeder Motorsport wiederum zufrieden mit der Performance des Autos auf der 24,369 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife sein.

Anzeige
Nach Platz zwanzig beim 90-minütigen Zeittraining, am frühen Samstagmorgen, spulte das Trio die 26 Runden in der „Grünen Hölle“ ohne Komplikationen ab. Am Ende konnte man sich in der Klasse SP4T über den Sieg und die schnellste Rennrunde freuen. Für den Audi TT RS, der ein Gemeinschaftsprojekt der Technischen Entwicklung (TE) und der Produktion der AUDI AG sowie der quattro GmbH ist, ein erneuter Schritt nach vorne. Über den Winter konzentriert sich die Optimierungsarbeit auf die Abstimmung und Kundenfreundlichkeit.

“Wie schon beim ersten Einsatz stand im Vordergrund, dass wir über die Gesamtdistanz kommen. Wir haben einiges gelernt, was das Projektteam jetzt über den Winter umsetzen wird“, erklärte der 21-Jährige Christopher Mies am Samstagabend.