Mittwoch, 20. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
14.10.2010

Youngster Herbold mit Ford Fiesta S2000 beim rallyesprint.eu

Erstmalig tritt ein deutscher Pilot am 29./30. Oktober zum rallyesprint.eu mit einem Ford Fiesta S2000 an. Felix Herbold (Ismaning) wird mit diesem Fahrzeug, das mit Unterstützung von PreisRoboter.de durch ROBOTRACING eingesetzt wird, 2011 die Deutsche Rallye Meisterschaft bestreiten. Der 25-jährige Youngster erhält somit die Chance, sich mit dem 7-fachen Deutschen Rallye Meister in der gleichen Fahrzeugkategorie zu messen.

Youngster zielstrebig gefördert
Felix Herbold verdiente sich seine ersten Sporen im Suzuki Rallye Cup. Manfred Schmack erkannte früh das Talent des bayrischen Piloten und förderte ihn im Rahmen der Deutschen Rallye Meisterschaft im Citroen C2R2 max. Mit guten Resultaten machte der junge Student weiter auf sich aufmerksam. Daher bekam er vom ROBOTRACING Team die Chance, in der 2010er DRM einen Honda Civic R3 mit 250 PS zu pilotieren. Prompt das Resultat: Felix Herbold bestätigt das in ihn gesetzte Vertrauen und dankt seinem Team und Hauptsponsor mit dem Gewinn der Division 2. Die guten Leistungen motivierten die PreisRoboter GmbH, den sympatischen Ismaninger Studenten weiter zu fördern. Das Projekt für 2011: Ein Ford Fiesta S2000, der erstmalig beim rallyesprint.eu eingesetzt wird.

Anzeige
Das Sportgerät: Ford Fiesta S2000
Im vergangenen Jahr entwickelte Ford M-Sport, das offizielle Werksteam von Ford in der Rallye-WM, den Ford Fiesta S2000. Die Premiere feierte Ford Werkspilot Mikko Hirvonen in diesem Jahr bei der Rallye Monte-Carlo und bescherte dem Auto direkt einen Gesamtsieg. Der Fiesta verfügt über einen Saugmotor mit 2-Liter Hubraum und 4 Zylindern. Er leistet 280 PS bei 8000 U/min und hat ein Drehmoment von 260 Nm bei 6500 Umdr./min. Ausgestattet ist das reinrassige Rallyefahrzeug mit einem permanenten Allradantrieb und einem sequentiellen Xtrac-Getriebe. MacPherson Federbeine sorgen gemeinsam mit dem Reiger-Fahrwerk für die optimale Fahrzeug-Abstimmung. Vorne sorgen 355mm und hinten 300mm große Bremsscheiben von Brembo für eine größtmögliche Verzögerung. Drifts erleichtert die hydraulische Handbremse. Über die 18 Zoll Magnesiumfelgen bringt der Fiesta seine Power auf die Straße. Die englische Edelschmiede Cosworth, bekannt für ihre Motoren, lieferte die Elektronik. Das Auto ist 3,96m lang, 1,82m breit und verfügt über einen Radstand von 2,49m. 80 Liter umfasst der Tankinhalt und 1.200 kg bringt das Fahrzeug auf die Waage.

Felix, was ist das für ein Gefühl, nach einem R3-Fahrzeug so eine Chance im S2000 zu bekommen?
Ein Fahrzeug in der S2000-Kategorie zu fahren ist natürlich der Traum eines jeden Rallyefahrers. Von daher ist es für mich jetzt ein riesiges Gefühl, die Möglichkeit zu haben, so ein Auto zu bewegen. Ein S2000 soll ein ganz besonderes Erlebnis sein, gerade was das Fahrwerk und die Traktion angeht. Da bin ich jetzt schon sehr gespannt.

Bist du das Fahrzeug bereits gefahren? Habt ihr schon getestet?
Bisher bin ich das Auto noch nicht gefahren. Wir bekommen das Auto auf jeden Fall rechtzeitig vor dem rallyesprint.eu geliefert. Vielleicht können wir dann auch noch einen kurzen Test einbauen, aber das ist noch nicht sicher.

Wie ist die Umstellung von einem R3-Rallyefahrzeug (2-Liter Saugmotor mit etwa 250 PS und Frontantrieb) auf den S2000?
Ich denke, dass gerade der Allradantrieb mit seiner unglaublichen Traktion und die großen Reserven, die im Fahrwerk liegen, eine Umstellung für mich bedeuten. So ein S2000 ist doch ein ganz anderes Kaliber. Das Auto ist nur für den Rallyesport konzipiert und entwickelt - ohne Kompromisse bezüglich der Seriennähe. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich unglaublich auf diese neue Herausforderung.

Wie werdet ihr euch auf die kommende Saison vorbereiten?
Wir werden so wie dieses Jahr auch schon vor der Saison Tests einlegen, um das Auto richtig abzustimmen. Natürlich brauche ich auch etwas Zeit, um mich an den Fiesta zu gewöhnen. Dabei wird uns auch ein Renningenieur von M-Sport unterstützen. Wir möchten möglichst viel lernen um Top vorbereitet in die neue Saison zu starten.

Wo wirst du Schwerpunkte setzen?
Unser Schwerpunkt wird im nächsten Jahr die Deutsche Rallye Meisterschaft sein. Das 1. Jahr auf so einem Auto ist zum Lernen gedacht. Die Konkurrenz in der Division 1 ist sehr stark und ich werde am Anfang mit Sicherheit noch einiges dazu lernen dürfen. Aber gegen Ende des Jahres möchte ich vielleicht schon mal ein Wörtchen um den Sieg bei einem DRM-Lauf mitreden.

Was ist dein Ziel beim rallyesprint.eu?
Ich möchte mit dem Ford Fiesta S2000 einfach nur Spaß haben, das Auto kennen lernen und den Zuschauern eine gute Show bieten.