Sonntag, 16. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Le Mans Series
13.09.2010

Peugeot feiert Sieg im neuen International Le Mans Cup

Mit einem Sieg beim 1000-Kilometer-Rennen in Silverstone startete Peugeot erfolgreich in den neuen International Le Mans Cup.

Anthony Davidson, der mit seinem Peugeot 908 HDi FAP aus der zweiten Reihe gestartet war, lieferte sich in der Anfangsphase ein packendes Duell mit dem Audi-Piloten Allan McNish, konnte sich dann aber von dem Briten absetzen. Partner Nicolas Minassian machte schließlich den Erfolg perfekt.

Die Peugeot-Piloten zeigten nicht nur eine starke fahrerische Leistung, sondern profitierten auch von schnellen Boxenstopps ihrer Mannschaft und der Stärke ihrer Michelin-Reifen. Nach fünf Stunden überquerten Anthony Davidson und Nicolas Minassian die Zielline als Sieger und eroberten für den Peugeot 908 HDi FAP den 17. Sieg. Rang zwei ging an den Peugeot des Teams Oreca mit den Piloten Nicolas Lapierre und Stéphane Sarrazin. Ihre Punkte bescherten Peugeot zudem den Titel in der Hersteller-Wertung in der Le Mans Series. Peugeot-Pilot Stéphane Sarrazin gewann außerdem nach 2007 zum zweiten Mal den Fahrer-Titel in der LMS.

Anzeige
Olivier Quesnel: "Ein wichtiger Sieg!"

"Es war für uns sehr wichtig, hier zu siegen", erklärt Olivier Quesnel, der Direktor von Peugeot Sport. "Ziel war es, die Mannschaft neu zu motivieren. Die Fahrer und das gesamte Team haben hier alles gegeben Außerdem wollten wir uns als erster Hersteller in die Siegerliste des neuen International Le Mans Cups eintragen. Denn wir wollen diese Meisterschaft gewinnen."

"Anthony hat in der Anfangsphase des Rennens einen super Job gemacht", so Sieger Nicolas Minassian. "Ich musste nachher nicht viel mehr tun, als den Vorsprung zu bewahren."