Donnerstag, 20. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel Renault NEC
13.10.2010

Spannendes Finale auf dem Nürburgring erwartet

Entscheidung in der Eifel: Am kommenden Wochenende stehen auf der Grand Prix-Strecke des Nürburgrings die letzten drei Saisonläufe im Northern European Cup Formula Renault 2.0 (NEC FR 2.0). Während in der FR 2.0-Wertung der Kampf um den Vize-Titel im Mittelpunkt des Interesses stehen dürfte, kommt es in der FR 2000-Kategorie zum Dreikampf um die Krone. Darüber hinaus will sicher jeder der 20 gemeldeten Nachwuchspiloten die Saison mit einer guten Vorstellung beschließen - allerbeste Motorsport-Unterhaltung ist also garantiert.

Showdown im Schatten der Burg: Die Saisonläufe 18 bis 20 bringen am kommenden Wochenende die endgültige Entscheidung über die diesjährigen Meisterehren im NEC FR 2.0. Als Topfavorit in der FR 2.0-Wertung für die Formel Renault-Rennwagen der aktuellen Generation hat sich Ludwig Ghidi (KEO Racing) im bisherigen Saisonverlauf einen beruhigen Vorsprung erarbeitet. Nach aktuellem Stand - noch ohne Berücksichtigung der zwei per Reglement vorgeschriebenen Streichresultate - behauptet der junge Belgier einen Vorsprung von 41 Punkten auf seinen ersten Verfolger, den Dänen Mikkel Mac. Bei 90 noch zu vergebenen Punkten darf sich der KTR Racing-Pilot zwar durchaus noch berechtigte Hoffnungen auf den Titel machen - muss gleichzeitig aber Jeroen Mul (van Amersfoort Racing) im Auge behalten, der 37 Punkte hinter ihm auf Rang drei lauert.

Anzeige
In der Klasse der Vorjahresmodelle des Formel Renault 2.0, der sogenannten FR 2.0-Klasse, kommt es zum Bruderkampf mit externer Beteiligung. Die beiden dänischen KEO Racing-Fahrer Dear (341 Pkt.) und Daniel Schilling (315 Pkt.) sowie der Österreicher Johann Ledermair (Ledermair Motorsport, 308 Pkt.) machen die Titelvergabe unter sich aus.

Die NEC FR 2.0-Piloten starten am kommenden Wochenende im Rahmen des Abschluss-Wochenendes der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Nach dem Freien Training am Morgen steht um 10.45 Uhr am Freitagvormittag das Qualifying auf dem Programm. Das erste Rennen startet am gleichen Tag um 13.55 Uhr. Am Samstag um 10.25 Uhr und 16.25 Uhr werden die letzten beiden 25-Minuten-Läufe der Saison freigegeben. Der feierliche Abschluss des diesjährigen Championats inklusive Ehrung der Meister steigt am Samstagabend ab 18.00 Uhr im Eifel-Stadl im neu eröffneten Eifeldorf direkt an der Strecke.
Anzeige