Mittwoch, 19. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
09.05.2024

Den Nürburgring kann jeder auf eigene Weise erfahren

Zu Fuß, auf dem Fahrrad, mit dem eigenen Auto, dem Oldtimer oder mit dem Bus: Den Nürburgring kann jeder auf seine eigene Weise erleben und erfahren. Einer der Höhepunkte: Die Green Hell Driving Days für passionierte Auto- und Motorradfahrer. Dieses Jahr fallen diese besonderen Touristenfahrten auf das Pfingstwochenende (18. - 20. Mai). Wer die Strecke mit Muskelkraft bezwingen möchte, ist unterdessen beim Rad- und Lauftreff genau richtig. Wer den eigenen Oldtimer gebührend ausführen möchte, kann dies im Rahmen der After Work Classics auf der Grand-Prix-Strecke tun. Und wenn man sich von einem echten Rennfahrer die Grüne Hölle hautnah erklären lassen möchte, gibt es den Trackwalk Nordschleife.

Touristenfahrten und Green Hell Driving Days

Die Green Hell Driving Days locken jedes Jahr Nordschleifen-Fans aus der ganzen Welt in die Eifel. Drei Tage Touristenfahrten am Stück sind vor allem für internationale Ring-Enthusiasten ein guter Grund für einen Besuch. Und so werden vom 18. bis 20. Mai wieder Kennzeichen aus allen Teilen der Welt auf der Nordschleife zu entdecken sein. Ein Pfingst-Besuch am Nürburgring lohnt sich in jedem Fall – auch, wenn man ausschließlich zuschauen und Atmosphäre aufsaugen möchte. Auch auf der Grand-Prix-Strecke weitet der Nürburgring dieses Jahr seine Abendsessions bei den Touristenfahrten aus. Am 14. Mai, 19. Juni sowie 23. und 30. Juli können Auto- und Motorradfahrer die Rennstrecke selbst erfahren – jeweils bis 20:45 Uhr.

Exklusiv für Oldtimer – die After Work Classics

Eine besondere Stimmung versprechen auch die After Work Classics. Diese Touristenfahrten sind speziell für Oldtimer-Fahrzeuge auslegt. Insgesamt viermal stehen die After Work Classics in diesem Jahr noch an. An drei Montagen – 13. Mai, 17. Juni und 26. August sowie einem Mittwoch, 25. September – öffnet die Grand-Prix-Strecke abends (18 bis 20 Uhr) exklusiv für Autos, die mindestens 30 Jahre alt sind.

Den Mythos hautnah erleben

Beim Rad- und Lauftreff wird die Grüne Hölle mit Muskelkraft bezwungen. Radsportler und Läufer können sich auf Nordschleife und Grand-Prix-Strecke ausprobieren. Sieben Termine stehen dieses Jahr an – besonders viele davon vor Rad am Ring. Denn Radfahrer nutzen sie gerne als Vorbereitung für das große Zweirad-Event Rad am Ring vom 19. bis 21. Juli. Die genauen Daten und weitere Informationen gibt es online auf nuerburgring.de.

Trackwalk Nordschleife - mit dem Bus und zu Fuß durch die Grüne Hölle

Wer sich mit dem Bus über die Nordschleife chauffieren lassen möchte, markiert sich die Termine für den sogenannten „Trackwalk“ im Kalender. An Bord eines komfortablen Reisebusses geht es durch die Grüne Hölle: informativ, mit einem professionellen Rennfahrer als Guide, und mit Haltestellen für kurze, interessante Ausstiege auf der Strecke. So erleben die Teilnehmer eine ganze Runde Nordschleife und können zwischendurch auf dem legendären Asphalt mit der Strecke auf Tuchfühlung gehen. Erwachsene zahlen 34,90 Euro, Kinder zwischen 6 und 12 Jahren, zahlen 14,90 Euro.

Weitere Informationen: www.nuerburgring.de
Anzeige