Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
03.07.2024

AvD DRIFT Championship: Für Rennen 4 geht es nach Hannover

Am kommenden Wochenende bittet die AvD Drift Championship die internationale Drift-Elite zum Stelldichein nach Hannover. Im Rahmen der PS DAYS (5. bis 7. Juli) steigt auf dem Gelände der Hannovermesse der vierte Saisonlauf der diesjährigen Meisterschaft. Der Automobilclub von Deutschland e. V. (AvD) und Sport1 sowie viele tausende Drift-Fans, die aus ganz Deutschland zu der Tuning- und Motorsport-Messe anreisen werden, freuen sich auf ein spektakuläres Fahrerfeld mit vielen prominenten Namen und Wettbewerbsfahrzeugen, die zum krassesten gehören, was der Driftsport derzeit zu bieten hat.

Die Frage des Wochenendes wird sein, ob der deutsche Starter Jan-Eric Seeber in seinem Nissan 370z mit 735 PS seine knappe Führung in der Meisterschaftstabelle wird verteidigen können. Denn an der Spitze der Championship geht es bei drei noch auszufahrenden Wertungsläufen enger zu als in der Tokioter U-Bahn zur Rush-Hour. Bei den PS DAYS in Hannover setzen gleich mehrere Piloten zum Sturm auf die Meisterschaftsführung an. So wird der Österreicher Franz Kuncic, derzeit mit fünf Punkten Rückstand auf zwei in der Wertung, alles daransetzen, sich die Tabellenführung zurückzuholen. Beim Lauf in Hockenheim waren die gut 1.300 Nm Drehmoment seines Nissan Skyline R33 zwar noch derart über die Kardanwelle hergefallen, dass diese zerbrach, doch Kuncics über 1.000 PS starker Bolide ist längst wieder hergestellt und kommt sicherlich bestens präpariert nach Hannover.

Anzeige
Eine Rechnung mit Seeber offen hat auch BMW-Pilot Peter Grimm, der Seeber im Finale vom Hockenheimring nur wegen eines Drehers unterlegen war. Sein 530 PS leistender M3 der Baureihe E46 hat gezeigt, dass er mit den PS-Monstern mithalten kann. Zu denen darf auch der BMW E92 des Österreichers Oliver Walton gezählt werden, dessen Dreiliter-Turbo stramme 850 PS produziert.

Das Potenzial ein gehöriges Wörtchen im Kampf um die Meisterschaftspunkte haben aber auch die übrigen Starter bei den PS DAYS in Hannover. So haben die Luxemburger Team-Kollegen Tim Wagener und Melvin Kier zuletzt gezeigt, dass sie das Spiel mit den 440 PS ihres BMW E92 und dem Lenkrad durchaus vituos beherrschen. Das gilt auch für Tom Rekons aus Belgien, dessen Toyota Soarer bis zu 750 PS an die Hinterräder schickt.

Es ist also angerichtet und für die Drift-Fans vor Ort sind Action und Spannung somit garantiert. Wer nicht nach Hannover zu den PS DAYS kommen kann, muss den Kopf aber nicht hängen lassen. Denn wie gewohnt wird es eine ausführliche Zusammenfassung des Rennens am darauffolgenden Sonntag, (14. Juli) auf Sport1 geben. Start der Sendung ist 17:00 Uhr - also zur besten Sendezeit.
Anzeige