Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
01.07.2024

Knacker und Puls verringern Abstand zum Podium

Nach einer kurzen Rallyepause von zwei Wochen ging es für das Team FS-Sport mit Nico Knacker und Beifahrer Thomas Puls wieder Richtung Saarland. An diesem Wochenende stand die ADAC Saarland-Pfalz Rallye im Kalender der Deutschen Rallye Meisterschaft an. Dort konnte das Team mit guten Zeiten und einem zufriedenstellenden Ergebnis punkten.

Bereits am Donnerstag bereitete sich das Team mit einem Test auf das Wochenende vor. Dabei wurden einige Einstellungen am Fahrzeug verändert, um für die neuen Bedingungen bei der Rallye bestmöglich vorbereitet zu sein. Denn auch das Wetter sollte an diesem Wochenende sonnig werden, was für die Teams in der bisherigen Saison eher die Ausnahme war.

Anzeige
Der Startschuss zur Saarland-Pfalz-Rallye fiel am Freitag um 16.30 Uhr in der Innenstadt von Sankt Wendel. Danach absolvierten die Teams insgesamt 4 Wertungsprüfungen. Bereits die erste Wertungsprüfung „Westrich“ über knapp 14 Kilometer verlief für das Duo Knacker / Puls problemlos. Hier sicherten sie sich die zweitbeste Gesamtzeit. Auch die weiteren drei Wertungsprüfungen verliefen zufriedenstellend, sodass sie am Ende des Tages mit knapp 10 Sekunden Rückstand zum 3. Platz übernachteten.

Am Samstagmorgen standen die Wertungsprüfungen „Urexweiler” und „RK Hoof” auf dem Programm. Doch auf der achten Wertungsprüfung drehte sich Knacker mit seinem Hyundai und verlor wertvolle Zeit. „Es ist natürlich extrem ärgerlich, wenn man so einen Fehler macht, aber ich habe versucht, den Rückstand auf Platz drei zu minimieren und bin dementsprechend ein höheres Risiko eingegangen und da passieren leider auch mal Fehler“, erklärte Knacker.

Am Nachmittag entschied sich das Duo jedoch, die folgenden vier Wertungsprüfungen mit weniger Risiko anzugehen, da der Abstand zum Podium durch den Fahrfehler zu groß war. Das gelang den beiden, sodass sie am Ende des Tages auf Platz 5 ins Ziel kamen. „Die Wertungsprüfungen an diesem Wochenende haben wirklich viel Spaß gemacht und waren gleichzeitig sehr anspruchsvoll. Wir konnten den Abstand zu den Spitzenteams im Vergleich zum letzten Meisterschaftslauf weiter verkürzen, dementsprechend sind wir mit dem Wochenende sehr zufrieden“, so Puls.

Jetzt geht es für die Teams erst einmal in die Sommerpause, denn der nächste Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft findet erst am 9. und 10. August rund um Lübbecke bei der
ADAC Rallye Stemweder Berg statt. 
Anzeige