Montag, 22. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
11.07.2024

Škoda Motorsport liefert hundertstes Exemplar des Fabia RS Rally2 aus

Škoda Motorsport hat das hundertste Fahrzeug seines aktuellen Rallye-Wettbewerbsmodells Škoda Fabia RS Rally2 verkauft. Das Jubiläumsexemplar wurde im Rahmen einer kleinen Zeremonie in der Škoda Motorsport-Zentrale in Mladá Boleslav an Andrei Gîrtofan übergeben. Der Rumäne führt derzeit die nationale Rallye-Meisterschaft seines Heimatlandes an.

Lukáš Paták, Leiter des Škoda Motorsport-Kundenprogramms, erklärt: „Der Verkauf des hundertsten Škoda Fabia RS Rally2 stellt wahrlich einen besonderen Moment für Škoda Motorsport dar. Dieser Meilenstein beweist einmal mehr, dass sich unsere intensive Arbeit auszahlt, extrem wettbewerbsfähige Rallye-Fahrzeuge zu bauen und unseren Kunden zugleich einen herausragenden Service zu bieten.“

Anzeige
Der rumänische Fahrer Andrei Gîrtofan vom Prorally Team Brasov freut sich, seinen bisherigen Škoda Fabia Rally2 durch das jüngste Modell aus dem Programm von Škoda Motorsport zu ersetzen. „Ich konnte mit der ersten Generation des Škoda Fabia Rally2 Spitzenergebnisse erzielen“, blickt der 28-Jährige zurück. „Aber jetzt bin ich sehr glücklich über den Wechsel zum Škoda Fabia RS Rally2 – es ist das beste Fahrzeug, das ich in meinem Kampf um den nationalen Meistertitel fahren kann.“

Die Erfolgsgeschichte des Škoda Fabia nach Rally2-Reglement begann vor fast zehn Jahren. Sie beruht auf wettbewerbsfähigen Rallye-Fahrzeugen, die kontinuierlich getestet und weiterentwickelt werden. Der aktuelle Škoda Fabia RS Rally2 macht da keine Ausnahme: In der zweiten Hälfte der Saison 2024 wird Škoda Motorsport ein alternatives Getriebe anbieten, mit dem der Wagen sich noch besser auf schnelle Veranstaltungen wie beispielsweise die Rallye Finnland abstimmen lässt. Zudem hat Škoda Motorsport jüngst das Ansprechverhalten des Bremssystems und die Haltbarkeit der Bremsbelüftungskanäle verbessert.

Nach der Homologation der ersten Generation des Škoda Fabia Rally2 am 1. April 2015 gewann der Finne Esapekka Lappi in der Saison 2016 den FIA WRC2-Fahrertitel. Der Schwede Pontus Tidemand und Jan Kopecký aus Tschechien setzten als Titelträger der nächsten beiden Jahre die Erfolgsgeschichte fort. Am 1. April 2019 erfolgte die Homologation des Škoda Fabia Rally2 evo. Im gleichen Jahr gewann der spätere Rallye-Weltmeister Kalle Rovanperä (Finnland) damit den FIA WRC2 Pro-Titel, während der Franzose Pierre-Louis Loubet gleichzeitig den FIA WRC2 Drivers Cup dominierte. Andreas Mikkelsen aus Norwegen gewann im Fabia Rally2 evo 2021 sowohl die FIA Rallye-Europameisterschaft als auch die WRC2-Kategorie der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Im Jahr drauf krönte sich der Finne Emil Lindholm in diesem Modell zum WRC2-Champion.

Unter dem Namen Škoda Fabia RS Rally2 basiert das aktuelle Modell auf der Serienversion der vierten Fabia-Generation. Sie unterscheidet sich durch ein komplett neues Chassis und umfangreichen Motor-Updates vom Vorgänger. Der Škoda Fabia RS Rally2 feierte seine WM-Premiere bei der Rallye Monte Carlo 2023 und setzt seitdem die Erfolgsgeschichte der Marke fort. Als Fahrer für das von Škoda Motorsport unterstützte Team Toksport WRT gewann Andreas Mikkelsen gleich im ersten Jahr erneut den Fahrertitel in der WRC2. Und auch in der laufenden Saison feierten Kundenteams mit dem jüngsten Rally2-Auto aus Mladá Boleslav bereits viele WRC2-Siege.

Seit der Homologation 2015 haben die verschiedenen Versionen des Škoda Fabia in Rally2-Spezifikation 28 regionale und 125 nationale Meisterschaften gewonnen. Im Lauf der vergangenen neun Jahre kommen sie auf rund 22.000 Rallye-Starts. Dabei fuhren die Fahrzeuge aus Mladá Boleslav zu 2.563 Siegen und 6.400 Podestplazierungen. Seit 2015 hat Škoda Motorsport fast 600 Škoda Fabia in Rally2-Ausführung in weltweit 42 Länder geliefert. Das jetzt übergebene hundertste Exemplar unterstreicht die Position des Fabia RS Rally2 als unangefochtene Nummer 1 seiner Kategorie.
Anzeige