Donnerstag, 22. Februar 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Auto & Straße
22.01.2024

Mazda CX-30 2024: Mehr Bedienkomfort und Sicherheit

Gezielt aufgewertet startet der Mazda CX-30 in das Modelljahr 2024. Der kompakte Crossover präsentiert sich vor allem bei Bedienkomfort und Sicherheit nochmals verbessert: Im Innenraum gewährt ein neues, 10,25 Zoll großes Mazda Connect Display eine noch bessere Übersicht über Navigations- und Unterhaltungssysteme, während sich Smartphones nun noch einfacher mit dem Mazda Connect System verbinden und auch kabellos aufladen lassen. Zusätzlich können Apple CarPlay® und Android Auto™ jetzt auch per Touchscreen bedient werden. Erweiterte Assistenzfunktionen tragen dazu bei, gefährliche Situationen zu entschärfen und sorgen für eine entspanntere Fahrt. Der Mazda CX-30 2024 ist in den beiden Ausstattungslinien PRIME-LINE und EXCLUSIVE-LINE sowie als Sondermodell HOMURA erhältlich, die Preise beginnen bei 27.990 Euro.   

Das zentrale Display des Mazda Connect Systems wurde zum neuen Modelljahr von 8,8 auf 10,25 Zoll vergrößert und liefert dank neuer Split-Screen-Ansicht mehr Informationen auf einen Blick. Der Fahrer kann dabei die Anzeigen und Inhalte individuell anpassen. Beim serienmäßigen Navigationssystem liefert eine neue Online-Suchfunktion für Sonderziele noch präzisere und aktuellere Suchergebnisse. Die Positionsbestimmung des Navigationssystems arbeitet in Verbindung mit einem 3D-Gyrosensor, der die Position des Fahrzeugs auch in Gebieten mit schlechtem GPS-Empfang genau berechnet.

Anzeige
Noch einfacher als bisher erfolgt die Smartphone-Integration in das Mazda Connect System: Sowohl Apple CarPlay® als auch Android Auto™ gehören zur Serienausstattung und erlauben auf Wunsch eine kabellose Verbindung mit dem Infotainmentsystem. Nach erfolgter Kopplung ist die Bedienung von Apple CarPlay® und Android Auto™ jetzt auch per Touchscreen möglich. Zudem lassen sich die Richtungs-Informationen von bestimmten Navigationsapps auch auf dem serienmäßigen Head-up Display und damit direkt im Sichtfeld des Fahrers anzeigen.

Das Update in Sachen Bedienkomfort vervollständigen die neuen USB-C-Anschlüsse, die jetzt in Schwarz gehaltenen und damit besser ablesbaren Lenkradtasten sowie die Qi-Ladeschale für das induktive Aufladen von Smartphones, die ab der EXCLUSIVE-LINE zum Ausstattungsumfang zählt. Neuzugang im Farbprogramm des Mazda CX-30 ist die Lackierung Ceramic White.

Assistenzsysteme mit verbesserter Erkennungsleistung

Weiterentwickelt wurden auch die Assistenz- und Sicherheitsfunktionen des Mazda CX-30 2024, der damit ein noch sichereres und komfortableres Fahren ermöglicht. Beim Notbremsassistenten (SBS), der bei einer drohenden Kollision warnt und notfalls das Fahrzeug selbstständig abbremst, wurde die Erkennung von Fußgängern und Zweiradfahrern bei Dämmerung und Dunkelheit weiter verbessert.

Der Aufmerksamkeitsassistent (DM) analysiert mithilfe einer Infrarotkamera und LED-Sensoren jetzt auch die Blickrichtung des Fahrers und erkennt, wenn der Fahrer abgelenkt ist. Blickt er über einen längeren Zeitraum nicht auf die Straße oder wird schläfrig, wird er akustisch und optisch gewarnt.

Für mehr Komfort in dichtem Verkehr oder bei langen Reisen sorgt die erweiterte Stauassistenzfunktion (CTS). Mithilfe von Radar- und Kameratechnik ermittelt das System die Position anderer Fahrzeuge auf der Straße, passt die Geschwindigkeit und den Abstand automatisch an und hält das Fahrzeug durch eine Lenkunterstützung in der Fahrspur.  Zum neuen Modelljahr hat Mazda das Geschwindigkeitsspektrum, in dem das System aktiv ist, deutlich auf bis zu 150 km/h erweitert.

Antrieb und Ausstattungslinien

Das Antriebsprogramm des Mazda CX-30 2024 bleibt unverändert. Spitzentriebwerk ist der e-Skyactiv X 186 Benzinmotor mit SPCCI-Brennverfahren und einer Leistung von 137 kW/186 PS, der die Vorteile eines Benzinmotors mit der Effizienz eines Dieselmotors vereint (WLTP-Kraftstoffverbrauch: 6,6-5,6 l/100 km; WLTP-CO2-Emission: 149-127 g/km). Darüber hinaus wird ein 2,0-Liter Skyactiv G Benzinmotor mit Zylinderabschaltung in zwei Leistungsstufen als e-Skyactiv G 122 mit 90 kW/122 PS sowie als e-Skyactiv G 150 mit 110 kW/150 PS angeboten (WLTP-Kraftstoffverbrauch:  6,9-5,9 l/100 km; WLTP-CO2-Emission: 156-134 g/km). Optional steht für alle Motoren ein Sechsstufen-Automatikgetriebe zur Wahl. Darüber hinaus kommt bei allen Antrieben das Mazda M Hybrid System zum Einsatz, das über einen integrierten Starter-Generator Bremsenergie rekuperiert und damit das Bordnetz mit Energie versorgt sowie den Verbrennungsmotor entlastet. Für den e-Skyactiv X 186 sowie den e-Skyactiv G 150 ist zudem das Allradsystem i-Activ AWD verfügbar.

Den Einstieg in das Ausstattungsprogramm bildet die PRIME-LINE (ab 27.990 Euro), die unter anderem eine Klimaanlage, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, verschiedene i-Activsense Sicherheits- und Assistenzsysteme, eine Rückfahrkamera und eine Einparkhilfe hinten umfasst. Auch das Mazda Connect System mit neuem 10,25-Zoll-Farbdisplay, das Mazda SD-Navigationssystem mit 3D-Kartendarstellung, ein Head-up-Display, Wireless Apple CarPlay® und Wireless Android Auto™, eine Verkehrszeichenerkennung, eine adaptive Geschwindigkeitsregelanlage sowie Voll-LED-Scheinwerfer sowie LED-Fahrtrichtungsanzeiger und LED-Rückleuchten gehören zur Serienausstattung.

In der EXCLUSIVE-LINE (ab 30.190 Euro) kommen das neue induktive Smartphone-Laden, eine Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze, das schlüssellose Zugangssystem LogIn, ein Smart Cargo System, ein automatisch abblendender Innenspiegel sowie ein automatisch abblendender Außenspiegel auf der Fahrerseite, ein Regensensor, eine Einparkhilfe vorne und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen hinzu.

Die EXCLUSIVE-LINE kann darüber hinaus mit den folgenden Paketen aufgewertet werden:
 
  • Driver Assistance & Sound-Paket: 360°-Monitor, Aufmerksamkeitsassistent, Ausparkhilfe mit hinterem Notbremsassistent, Frontüberwachung, erweiterte Stauassistenzfunktion, BOSE®-Surround-Soundsystem mit zwölf Lautsprechern
  • Design-Paket: Frontgrill und A-/B-Säulenverkleidung mit Hochglanzfinish, Chromapplikationen am Lenkrad, Startknopf und Handschuhfach, Heck- und Seitenscheiben hinten abgedunkelt, LED-Lichtsignatur und -Tagfahrlicht, Matrix LED-Lichtsystem, Rahmenloser Innenspiegel, Schaltwippen am Lenkrad (für Skyactiv-Drive), elektrische Heckklappe, 18-Zoll-Leichtmetallfelgen in Silbergrau mit Hochglanzfinish (nur für e-Skyactiv X)
  • Comfort-Black-Paket: Lederausstattung in Schwarz, elektrische Sitzeinstellung mit Memory-Funktion und Lendenwirbelstütze für Fahrersitz, Lenkradheizung und Enteiserfunktion für die Scheibenwischer, Außenspiegelabsenkung beim Rückwärtsfahren, Dekorelemente in Braun
  • Comfort-White-Paket: Lederausstattung in Pure White, elektrische Sitzeinstellung mit Memory-Funktion und Lendenwirbelstütze für Fahrersitz, Lenkradheizung und Enteiserfunktion für die Scheibenwischer, Außenspiegelabsenkung beim Rückwärtsfahren, Dekorelemente in Braun
  • Elektrisches Glasschiebedach (für e-Skyactiv X 186 in Kombination mit Comfort-Paket)
  • Dem sportlichen Sondermodell HOMURA (ab 30.790 Euro) mit einem Kundenvorteil von 1.000 Euro verleihen Design-Details wie 18-Zoll-Leichtmetallfelgen in Schwarz, schwarze Außenspiegelkappen, eine A-/B-Säulen-Verkleidung mit Hochglanzfinish, abgedunkelte Heck- und Seitenscheiben hinten sowie rote Ziernähte an Sitzen, Mittelarmlehne und Armaturentafel einen eigenständigen Charakter. Hinzu kommt ein großzügiger Ausstattungsumfang, der über das Niveau der PRIME-LINE hinaus unter anderem eine Einparkhilfe vorne, eine elektrische Heckklappe, Klimatisierungsautomatik, Sitzheizung vorne, LogIn-System, Qi induktives Smartphone-Laden, Regensensor, Smart-Cargo-System und einen automatisch abblendenden Innenspiegel umfasst.
Anzeige