Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
21.03.2024

Walkenhorst Motorsport jagt Gesamtsieg bei 24h Nürburgring

Bereits seit der Teamgründung verfolgt Walkenhorst Motorsport ein Ziel: Den Gesamtsieg beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Bei der diesjährigen Ausgabe der ADAC RAVENOL 24h Nürburgring startet das Team einen weiteren Versuch, um den Siegerpokal nach Melle zu holen. Dabei wird ein hochkarätiges Fahrerquartett aus Aston Martin-Werkspiloten und Nordschleifen-Experten das Topfahrzeug des Teams, einen der neuen Aston Martin Vantage GT3, steuern.

„Während wir in Spa-Francorchamps schon bewiesen haben, dass wir Gesamtsiege bei großen 24h-Klassikern einfahren können, haben wir unser großes Ziel hier in der Eifel noch nicht erreicht“, so Managing Director Jörg Breuer. „In den letzten Jahren haben wir einen guten Speed gehabt, doch konnten aus verschiedenen Gründen nie den Sieg einfahren. Dies wollen wir in diesem Jahr ändern und wir sind zuversichtlich, da wir mit dem neuen Aston Martin und unseren Fahrern ein extrem starkes Paket haben!“

Anzeige
Der Topwagen des Teams wird dabei beim Langstreckenklassiker in der Eifel von den beiden Aston Martin-Werksfahrern David Pittard und Nicki Thiim sowie den Nürburgring-Experten Christian Krognes und Kuba Giermaziak pilotiert. Der Däne Thiim konnte das Rennen bereits im Jahr 2013 für sich entscheiden. Seit seinem Wechsel zu Aston Martin konnte er bei den 24h Le Mans einen Klassensieg einfahren und wurde zweimal Meister in der GTE Pro-Klasse der FIA WEC. Er wird auf der Nordschleife erstmals für Walkenhorst Motorsport antreten. Sein Werksfahrerkollege Pittard ging zwischen 2018 und 2021 für das Team auf der Nordschleife und in SRO-Rennserien an den Start und etablierte sich als einer der schnellsten GT3-Piloten. Nachdem er im Vorjahr den Eifelklassiker mit einem Ferrari-Team gewinnen konnte, möchte er den Sieg nun mit seinem langjährigen Team aus Niedersachsen wiederholen.

Christian Krognes und Walkenhorst Motorsport setzen ihre langjährige Zusammenarbeit fort. Bereits seit 2016 fährt der Norweger – der im Jahr 2012 Meister in der Nürburgring Langstrecken-Serie wurde – für die Mannschaft. Der größte gemeinsame Erfolg war der Gesamtsieg bei den 24h Spa im Jahr 2018. Komplettiert wird das Fahrerquartett vom Polen Kuba Giermaziak, der im Vorjahr fünf NLS-Rennen mit WMS gewinnen konnte und als einer der schnellsten Nordschleifen-Fahrer im aktuellen Feld gilt.

„Es ist toll, wieder mit Walkenhorst auf der Nordschleife zu sein, denn es ein sehr erfahrenes Team. In der Vergangenheit haben wir zusammen viel erreicht, aber nicht die 24h Nürburgring, also ist das eine unerledigte Aufgabe für mich!“, so Pittard, der mit dem Team auch im Fanatec GT World Challenge Europe powered by AWS Endurance Cup startet. „Aston Martin hat nach vielen Klassensiegen auch ein großes Interesse daran, dieses Rennen insgesamt zu gewinnen und ich denke, der neue Vantage GT3 wird hier großartig sein! Mit den vier Fahrern haben wir drei NLS-Meisterschaften und zwei 24h-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen, haben gegenseitig unsere Rundenrekorde gebrochen und seit NLS8 2021 elf der 21 NLS-Rennen gewonnen, vor allem dank Kuba. Es gibt also keinen Zweifel an den Fähigkeiten unserer Mannschaft oder an der Erfahrung, die wir auf der Nordschleife haben, die für den Erfolg dieses Programms sehr wichtig ist.“

Nicki Thiim hat in seiner Zeit als Aston Martin-Werksfahrer bereits viele Erfolge erzielt und freut sich nun auf seinen ersten Start mit Walkenhorst Motorsport: „Ich freue mich sehr darauf, auf dem Nürburgring noch einmal anzugreifen! Jeder Fan und jeder Fahrer, mich eingeschlossen, liebt die Grüne Hölle. Ich freue mich, dass Walkenhorst Motorsport und Aston Martin Racing zusammenarbeiten und wir mit einem sehr starken Aufgebot an den Start gehen werden! Mit der Erfahrung aller Beteiligten denke ich, dass wir etwas sehr Großes erreichen können. Von nun an heißt es Vollgas bis zu den 24 Stunden und wir werden alles tun, um dort ein Top-Ergebnis zu erzielen.“

„Ich freue mich sehr, wieder bei Walkenhorst Motorsport an den Start zu gehen und ein weiteres spannendes Projekt an der Seite von Aston Martin zu starten. Es wird mir eine Ehre sein, den atemberaubenden Vantage GT3 zum ersten Mal zu testen und die Zusammenarbeit mit Kuba, David und Nicki bildet ein sehr starkes Fahrerquartett. Ich bin mir sicher, dass es ein paar aufregende Monate voller Rennen werden, die zu dem großen Ziel führen, die 24 Stunden auf dem Nürburgring zu gewinnen“, freut sich der norwegische Walkenhorst Motorsport-Dauerbrenner Christian Krognes.

Kuba Giermaziak, der zum dritten Mal das 24h-Rennen auf dem Nürburgring mit WMS bestreiten wird: „Es ist toll, dass wir nach einer so guten Saison 2023 mit einem brandneuen Auto auf der Nordschleife fahren können. Mit Christian, Nicki und David haben wir eines der stärksten Teams in der Startaufstellung, aber einen für uns neuen Aston Martin. Ich bin mir sicher, dass wir in diesem Jahr mit dem Aston viel konkurrenzfähiger sein werden als in den Jahren zuvor, auch wenn wir nur sehr wenig Zeit haben, um das Setup und die Fahrweise perfekt einzustellen.“

Der Einsatz des Fahrerquartetts ist für die ADAC 24h Qualifiers (13. und 14. April), der zweiten Veranstaltung der neuen Nürburgring Endurance Serie (4. Mai) sowie bei den ADAC RAVENOL 24h Nürburgring (30.05. – 02.06.) fixiert. Weitere Details zum Langstreckenprogramm auf der Nürburgring-Nordschleife gibt Walkenhorst Motorsport zu einem späteren Zeitpunkt bekannt.

„Ich bin extrem stolz, dass wir mit Christian, David, Kuba und Nicki beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring antreten werden. Somit kombinieren wir auf unserem Topauto langjährige Piloten unseres Teams mit erfolgreichen Aston Martin-Werksfahrern. Und ich bin mir sicher, dass wir mit unserem Fahreraufgebot ein gewichtiges Wörtchen um den Sieg mitreden können.“, so Niclas Königbauer, Managing Director Walkenhorst Motorsport.
Anzeige