Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
12h Bathurst
27.03.2024

Four Motors und Black Falcon starten langfristige Kooperation

Eine Teamunion, die ihresgleichen sucht: Ab 2024 tun sich zwei der Motosport-Schwergewichte und Traditionsteams am Nürburgring zusammen: Mit Black Falcon kommt bei Four Motors, dem Rennteam rund um Rapper Smudo und Tom von Löwis, nicht nur ein erfahrener und renommierter Technikpartner an Bord, die beiden Nürburgring-Größen planen in den kommenden Jahren auch eine strategische Partnerschaft aufzubauen. ­
­­­
­­Ab dem ersten Rennen am 6. April wird Black Falcon die technische Vorbereitung der Four Motors Fahrzeuge übernehmen und zudem die Renneinsätze personell und logistisch unterstützen. Gemeinsam werden die beiden Teams dieses Jahr bei den Rennen der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) sowie beim 24h-Rennen bis zu neun Fahrzeuge in bis zu sechs verschiedenen Klassen einsetzen. Dabei streben die grünen Pioniere und die mehrfachen VLN-Gesamtsieger nicht nur eine technische, sondern auch eine strategische Partnerschaft an. ­
­­­­­­
­Zunächst suchte Four Motors einen Technikpartner, der nahe am Nürburgring und somit am Zentrum der Renneinsätze beheimatet ist, denn durch die verkürzte Anreise zur Rennstrecke wird CO₂ eingespart. Zudem sollte der neue Technikpartner höchstmögliche Qualität bei der technischen Vorbereitung und dem Einsatz der Rennfahrzeuge gewährleisten - Black Falcon war somit der Wunschpartner und die logische Konsequenz.
 
„Bereits in den ersten Sondierungsgesprächen wurde schnell klar: Alexander Böhm und ich sprechen die gleiche Sprache. Alex versteht unser Konzept und weiß, dass nachhaltige Technologien nicht nur ein Muss für die Zukunft des Motorsports sind, sondern auch höchste Bedeutung für die gesamte Mobilität haben. Das bietet ein großartiges Potenzial für weitere nachhaltige Performance-Projekte. Auch Smudo und unsere weiteren Fahrer stehen voll hinter der Entscheidung. Wir freuen uns auf eine tolle, erfolgreiche erste Saison und die vielen, die noch kommen mögen,“ sagt Tom von Löwis, Geschäftsführer von Four Motors zur Kooperation mit Black Falcon.­
­­­
­Zusammen mit Black Falcon möchte Four Motors nicht nur einen erstklassigen Renneinsatz gewährleisten und Erfolge in der AT-Klasse (Alternative Treibstoffe) einfahren, sondern auch die nachhaltige Mobilität im Motorsport durch gemeinsame Projekte vorantreiben.
 
Alexander Böhm, Geschäftsführer von Black Falcon, sagt über die Partnerschaft: „Four Motors und Black Falcon gehören zu den Traditionsteams am Nürburgring und ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit. Wir bündeln unsere Expertise aus verschiedenen Bereichen und können gleichzeitig auch voneinander lernen. Gemeinsam möchten wir Performance und Nachhaltigkeit noch weiter miteinander verknüpfen. Wir haben viel zusammen vor!“

Gemeinsam können die Teams ihren Partnern durch die Vielfalt an gefahrenen Klassen und eingesetzten Fahrzeugen einen erheblichen Mehrwert und ein enormes Erprobungspotenzial bieten. Auch die Teamlogistik soll durch den Einsatz von Straßenfahrzeugen z. B. mit Elektro-, Hybrid- oder anderen nachhaltigen Kraftstoffen zusätzlich umweltbewusster werden. Sowohl am Stammsitz als auch im neuen Competence Center Meuspath setzt Black Falcon bereits jetzt auf eine nachhaltige Bauweise und Heizung mit Erdwärmepumpe.
 
„Aktuell erarbeiten wir verschiedene Szenarien, wie wir den gemeinsamen Auftritt noch umweltfreundlicher gestalten können“, erklärt Thomas von Löwis.­
­­­­­
­„Als Tom mir das erste Mal erzählt hat, dass er mit Black Falcon als Technikteam spricht, war ich direkt begeistert von der Idee. Black Falcon ist eines der Schwergewichte am Nürburgring und ein echtes Statement für unser Projekt. Besonders, da Alex Böhm voll hinter unserem nachhaltigen Konzept steht. Ich bin sicher, das wird ein großes Ding!“, fasst Smudo, Racer bei Four Motors und Musiker, zusammen.

Anzeige
Die Four Motors Rennfahrzeuge stehen bereits in den Hallen von Black Falcon und die Vorbereitung für das erste Rennwochenende am 6. und 7. April mit jeweils einem 4h-Rennen laufen auf vollen Touren.
Anzeige