Freitag, 21. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
02.09.2023

Finallauf der Deutschen Rallye Meisterschaft steht an

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Die 52. ADAC Rallye Stemweder Berg findet am 29. und 30. September rund um Lübbecke statt. Der ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V. veranstaltet die Rallye in Zusammenarbeit mit dem AMC Stemweder Berg e.V. im ADAC über eine Gesamtlänge von 480 Kilometern als Wertungslauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft. Dabei wird die Entscheidung um den Sieg auf 13 Wertungsprüfungen fallen. Hier fahren die Rallyeteams auf insgesamt 139 Kilometern abgesperrter Strecke um die schnellsten Zeiten gegen die Uhr.

Die erste Etappe startet am Freitag mit den Fahrzeugen des ADAC Opel Electric Rally Cups auf der Borsigstraße in Lübbecke. Um 17.01 Uhr starten die Teams zu den am ersten Tag zu absolvierenden drei Wertungsprüfungen. Die Teilnehmer werden um 21.30 Uhr im Etappenziel auf der Rallyemeile in der Paul-Gauselmann-Straße zurückerwartet. Restart ist am Samstagmorgen bereits um 7.31 Uhr. Die Teilnehmer haben 10 Sonderprüfungen über 93 Kilometer Renndistanz zu absolvieren. Um 17 Uhr werden die Teams auf der Zielrampe in Lübbecke auf dem Marktplatz eintreffen.

Anzeige
Die Fahrtstrecken führen durch die Städte und Gemeinden Espelkamp, Hüllhorst, Lübbecke, Preußisch Oldendorf, Rahden und Stemwede. Sportvorstand des ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V. und Organisationsleiter Frank Wiegmann ist optimistisch: „Die Vorbereitungen laufen planmäßig, wir stehen im engen Kontakt mit den Behörden und Kommunen, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. Auch die Schulung und Koordination von zirka 250 Helfern, Sportwarten und den Rettungsdiensten ist bereits organisiert.“ 

Die 52. ADAC Rallye Stemweder Berg zählt auch in diesem Jahr zur Wertung der Deutschen Rallye Meisterschaft sowie zum ADAC Opel Electric Rally Cup. Erwartet werden ca. 100 Teams, die ihre Nennung abgeben. Davon werden zirka 14 Fahrzeuge vollelektrische Autos vom Typ Opel Corsa Rally Electric sein. Nennungsschluss für die Teilnehmer ist der 14. September.

Für sportliche Spannung wir auf jeden Fall gesorgt sein. Der Ausgang der Deutschen Rallyemeisterschaft ist noch komplett offen. Die Entscheidung wird in diesem Jahr rund um den Stemweder Berg fallen. Die aktuelle Punktetabelle nach dem letzten Wertungslauf am 18./19.08.23 rund um das saarländische St. Wendel stellt sich wie folgt dar:
1. Christian Riedemann, 106 Punkte
2. Marijan Griebel, 99 Punkte
3. Philip Geipel, 93 Punkte
4. Julius Tanner, 90 Punkte
5. Dennis Rostek, 63 Punkte

Für einen Sieg werden 30 Punke vergeben, für den Schnellsten auf der Powerstage gibt es darüber hinaus 5 Zusatzpunkte. Griebel kann bereits zwei Gesamtsiege auf seinem Konto verbuchen, Riedemann und Tannert jeweils einen Sieg. Wobei Griebel und Tannert auch jeweils einen Ausfall hinnehmen mussten und somit mit null Punkten nach Hause fuhren. Die Entscheidung wird zwischen den ersten vier platzierten Fahrern fallen.

Auch in der Wertung für zweiradangetriebene Fahrzeuge geht es eng zu: Hier wird die Entscheidung zwischen Martin Christ (96 Punkte), Alexander Kattenbach (91) und Raffael Sulzinger (88) fallen.

Die Entscheidung in der Kategorie „Nationals“ wird zwischen Tarek Hamadeh-Spaniol und Andreas Dahms fallen. Letzterer hat darüber hinaus die Wertung für historische Fahrzeuge bereits vorzeitig für sich entscheiden können.
Anzeige