Sonntag, 14. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
06.07.2022

Hamadeh-Spaniol punktelos mit Dreirad bei Mittelrhein Rallye

Eine spektakuläre Kulisse zeigte am vergangenen Wochenende die erste Ausgabe der Mittelrhein Rallye in den Weinbergen rund um Wittlich. In der Moselregion wurde der vierte Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft ausgetragen, bei dem Tarek Hamadeh-Spaniol gemeinsam mit Co-Pilotin Anna-Lena Mergen unter anderem auch in der Vulkaneifel auf Punktejagd gingen.

„Bisher konnten wir mit zwei Siegen ganz gut Punkten. Allerdings haben wir durch den technischen Defekt in Sulingen bereits einen Nuller auf dem Konto, sodass wir uns, bei nur einem möglichen Streichresultat, definitiv keinen mehr erlauben können“, erklärte der Saarbrücker Pilot. So tastete sich das saarländische Duo am Freitagabend auf der ersten Etappe an die anspruchsvollen Wertungsprüfungen (WPs) heran und beendete den ersten Tag mit drei von vier Bestzeiten in der Klasse NC4 auf Platz eins.

Anzeige
Der Start in die zweite Etappe folgte mit der WP Mittelmosel in den optisch herausragenden Weinbergen von Klüsserath. Die vielen Spitzkehren und engen Kurven um die Weinreben brachten allerdings die Bremsanlage des Citroëns ins Schwitzen, sodass sich mehrere Blasen in den Bremsleitungen bildeten. „Das Bremspedal wurde durch die Blasen teilweise sehr weich. In den besonders engen Spitzkehren mussten wir dadurch öfters mal zurücksetzen, weil die hydraulische Handbremse ebenfalls davon betroffen war“, beschreibt Anna-Lena den Samstagvormittag.

Heftiger erwischte es die Beiden dann zu Beginn der zweiten Schleife, als die Radbolzen des kleinen Franzosen während eines Bremsvorganges ohne Fremdkontakt abscherten und sich das rechte Vorderrad selbstständig im Weinberg versenkte. „Das war wirklich kein tolles Gefühl ohne Vorderrad auf der Bremsscheibe rumzurutschen. Glücklicherweise war direkt vor uns ein Notausgang, den wir dankend angenommen hatten. Für die Meisterschaft ist das natürlich ein heftiger Rückschlag. Zum Heimspiel bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye im August in St. Wendel werden wir aber wieder am Start sein“, so Tarek.
Anzeige