Montag, 5. Dezember 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
17.10.2022

HJS-DRC Junior René Noller verpasst Happy End beim Saisonfinale

Das Finale der Deutschen Rallye Meisterschaft fand im Rahmen der 58. ADAC 3-Städte Rallye (14./15. Oktober) mit Start und Ziel in Waldkirchen statt. Nach einem fast trockenen Auftakt mit sechs Wertungsprüfungen in Tschechien sorgte ein über Nacht einsetzender Dauerregen für viel Aquaplaning auf der schnellen Berg- und Talbahn durch den bayerischen Wald und das österreichische Mühlviertel. Dementsprechend gab es viele Ausfälle zu beklagen – darunter leider auch der HJS-DRC Förderpilot René Noller mit Copilot Stefan Kopczyk im Opel Corsa Rally4.

Kontrollierte Fahrt endet nach einem verpassten Bremspunkt kurz vor dem Ziel


Nach der verletzungsbedingten Pause bei der Cimbern Rallye stand für den Youngster René Noller mit Blick auf den Vizetitel in der Deutschen Meisterschaft die Zielankunft auf der obersten Agenda. „Nach WP 12 lagen wir auf Platz vier in unserer Division und es lief alles nach Plan. In WP 13 „Julbach2“ verpassten wir um wenige Meter den Bremspunkt, rutschten von der Strecke und landeten in einem zuvor ebenfalls dort gestrandeten Fahrzeug. Damit zerplatzte natürlich ein Traum...“, zeigte sich Noller nach seinem neuerlichen Ausfall sichtlich gefrustet.

„René glänzte mit seinen beiden Siegen bei der Rallye „Erzgebirge“ und „Saarland-Pfalz“ sowie mehreren top Platzierungen im Ausland und bestätigte damit das in ihn gesetzte Vertrauen. Mit Platz 3 in der hart umkämpften DRM2 und dem Sieg in der 2WD Wertung des Mitropa Rallye Cup kann er auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken“, zieht Klaus Osterhaus ein positives Resümee.

Timo Schulz gewinnt ADAC Opel e-Rally Cup und steigt in der Europameisterschaft auf


Für Timo Schulz ging nach einer perfekten Saison ein Traum in Erfüllung! Nach seinem vorzeitigen Titelgewinn im ADAC Opel e-Rally Cup stand er mit seinem Copiloten Benedikt Preißmann auch beim Saisonabschluss auf dem obersten Podium und wurde bei der feierlichen Siegerehrung als neuestes Mitglied im ADAC Opel Rally Junior Team vorgestellt. Damit wird er im kommenden Jahr in einem Opel Corsa Rally4 in der Junior-Europameisterschaft 2023 angreifen. „Timo und Benedikt waren in den vergangenen Jahren erfolgreich durch die Schule der HJS-DRC Juniorenförderung gegangen. Es ist immer toll mit anzusehen, wenn sich junge Talente sukzessive weiterentwickeln und dann der Schritt in den internationalen Spitzensport gelingt – wir wünschen viel Erfolg und werden die weitere Karriere genauestens verfolgen“, zeigt sich Osterhaus begeistert.

Anzeige
Auch die letztjährigen HJS-DRC Förderpiloten Jonas Ertz und Maresa Lade starteten in diesem Jahr mit einem eigenen Projekt in der Deutschen Rallye Meisterschaft. Aus beruflichen Gründen musste das Duo an einem Lauf pausieren – der vierte Platz in der DRM2 ist aller Ehre wert und wir wünschen vom gesamten Team auch hier viele weitere Erfolge in der Zukunft...
Anzeige