Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye DM
13.09.2021

Dritter Platz für Knacker und Flores-Trigo

Am vergangenen Wochenende holte sich das Duo Knacker / Flores-Trigo den 3. Platz in ihrer Klasse und den 2. Platz in der 2WD-Wertung, bei dem dritten Lauf der Deutschen Rallye Meisterschaft der 6. ADAC Cimbern Rallye. Das Ergebnis bringt dem Duo wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Zum ersten Mal ist die ADAC Cimbern Rallye ein Teil der Deutschen Rallye Meisterschaft. Die Rallye fand rundum Süderbarup statt, „in Deutschland ganz oben“. Nach der Anreise am Freitag konnte der Service im Ortskern aufgebaut werden und die Dokumenten- und technische Abnahme absolviert werden. Samstagmorgen wurden die Strecken besichtigt und letzte Vorbereitungen getroffen. Um 11:01 Uhr ging es dann für die Teilnehmer in Richtung der ersten Wertungsprüfung „Kleinsolt“.

Anzeige
„Das wechselhafte Wetter machte die Entscheidung nicht leicht mit welchen Einstellungen am Auto man zu den ersten Wertungsprüfungen fährt. Ich entschied mich dann aber für die Variante das Auto auf Regen abzustimmen“, erklärte Knacker.

„Enrico und ich waren motiviert uns dieses Mal einen Podiumsplatz zu sichern“. Bei 16 Konkurrenten in der Klasse war das allerdings nicht ganz so einfach.

Da das Team mit nassen Strecken rechnete, sie aber schneller als gedacht abtrockneten, konnte das Duo mit den Zeiten der schnelleren Konkurrenten nicht mithalten. Somit befanden sich die beiden nach den ersten drei Prüfungen auf Platz 5 in der RC4 Klasse. Damit wollten sie sich aber nicht zufriedengeben, denn das Ziel blieb der Podiumsplatz. Das Team nahm daher im ersten Service ein paar Änderungen am Opel Adam R2 vor, um sich den trockenen Strecken besser anpassen zu können.

Als sie vor der vierten Prüfung standen, fing es jedoch an zu regnen. Dies machte dem Team also wieder einen Strich durch die Rechnung. Daher reichte es weiterhin „nur“ für das Mittelfeld. Doch bei der sechsten Prüfung „Fraulund“ mit 19,71 km erkämpften sich Knacker und Flores-Trigo die Bestzeit ihrer Klasse. „Uns wurde beim Abfahren schon bewusst, dass uns diese Prüfung am besten liegen wird“, so Knacker. Die Bestzeit verhalf dem Duo nun auf Platz 3 in der Klasse.

Mit einem guten Gefühl fuhren sie in den letzten Service, in der sie keine großen Veränderungen mehr vornahmen. „Den Platz 3 wollten wir uns nicht mehr nehmen lassen. Durch den geringen Abstand zum Viertplatzieren hatten wir großen Druck. Das gab uns aber nochmal den richtigen Anstoß, um alles zu geben.“, berichtete Floes-Trigo. Das Duo ließ sich dadurch nicht verunsichern und sicherte sich den dritten Platz mit der drittbesten Zeit in der letzten Prüfung.

„Insgesamt sind wir mit unserer Leistung sehr zufrieden. Dass wir uns trotz der Fehlentscheidungen über die Einstellungen am Opel Adam R2 auf Platz 3 kämpfen konnten ist wirklich super. Das gehört aber nun mal zum Rallyesport dazu. Auf Enrico und mein Service Team konnte ich mich wie immer verlassen, was sehr viel wert ist.“, blickte Knacker zurück.

Das gesetzte Ziel konnte das Duo erreichen und freut sich zusätzlich über den zweiten Platz in der 2WD-Wertung und den 13. Gesamtplatz von insgesamt 96 gestarteten Teilnehmern. „Das alles wäre ohne meine Sponsoren und meinen Unterstützern nicht möglich gewesen, deswegen gilt denen ein großer Dank“. Als nächstes gehen Knacker und Flores-Trigo bei der 57. ADAC Knaus Tabbert 3 Städte Rallye vom 14.-16.10. an den Start. Das Ziel Podiumsplatz wird dabei wieder im Fokus stehen.