Sonntag, 5. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT4 Germany
27.10.2021

Glückloses Rennwochenende für Alex Tauscher

Auf dem Hockenheimring fand am vergangenen Wochenende die vorletzte Veranstaltung der ADAC GT4 Germany statt. Alex Tauscher aus Mitterfels lieferte abermals eine starke persönliche Leistung ab und gehörte zu den schnellsten Fahrern im Feld der Sportwagenrennserie. Jedoch verliefen die Rennen nicht so unspektakulär wie erhofft.

„Diese Saison hält immer wieder neue Geschichten für mich bereit. Mein Ziel war es, um die vorderen Ränge in der Meisterschaft zu kämpfen. Unser Paket aus Fahrern und Auto hat auch das Potential dazu, jedoch passiert in den Rennen immer etwas, wodurch man zurückgeworfen wird“, sagte der 19-jährige am Sonntagabend.

Anzeige
Dabei war der Auftakt in das Event gar nicht schlecht. Mit Startplatz acht am Samstag erkämpfte sich Alex eine gute Ausgangslage und arbeitete sich direkt nach dem Start weiter nach vorne. Beim Kampf um Platz sechs kam es jedoch zu einer Kollision und Alex verlor alle Chancen auf ein vorderes Ergebnis.

Im zweiten Durchgang war es dann aus dem Verfolgerfeld schwer deutlich Plätze gut zu machen. Besonders der Zeitverlust durch eine Durchfahrtsstrafe seines Teamkollegen verhinderte alle Chancen auf eine Aufholjagd. Somit trat Alex trotz einer persönlich guten Leistung, die Heimreise mit leeren Händen an. „Meine Stimmung ist aktuell zweigeteilt. Auf der einen Seite steht eine gewisse Zufriedenheit über die eigene Performance, auf der anderen Seite gab es dafür aber keinen Lohn. Das ist schon frustrierend. Trotzdem ein großer Dank an das gesamte Team. Unser Porsche Cayman GT4 hat erneut perfekt funktioniert“, sagte der Schützling aus dem Team75 Bernhard.

Schon in zwei Wochen geht es für Alex weiter. Dann findet auf dem Nürburgring in der Eifel das Saisonfinale statt.