Montag, 13. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
28.01.2020

Porsche Sprint Cup Middle East: Starker Auftakt von Julian Hanses

Am vergangenen Wochenende begann für Julian Hanses aus Hilden die neue Rennsaison. In Dubai startete er beim Porsche Sprint Cup Middle East und mischte wieder an der Spitze mit. Mit einem weiteren Podiumsplatz baute er Rang drei im Gesamtklassement aus. Schon in wenigen Tagen folgt der nächste Auftritt in Abu Dhabi.

Aus dem kalten Deutschland startete Julian Hanses in der vergangenen Woche auf einen 14-tägigen Trip in die Vereinigten Arabischen Emirate. Erste Station war das 5,377 Kilometer lange Dubai Autodrome. Auf der Rennstrecke fand der zweite Durchgang des Porsche Sprint Cup Middle East statt. Bereits beim Auftakt in Dezember sorgte der Porsche-Rookie für eine große Überraschung. Das erste Rennen in Bahrain beendete Hanses als Sieger.

Anzeige
In Dubai wollte er nun daran anknüpfen und zeigte bereits in den freien Trainings mit Spitzenzeiten sein Potential. Die Performance unterstrich er mit Position drei und zwei im Qualifying. Beim Start des ersten Rennens machte sich jedoch seine wenige Erfahrung im Porsche 911 bemerkbar. „Im Gegensatz zum Formelauto muss man beim Start die Kupplung deutlich schneller lösen, da fehlt mir noch etwas die Erfahrung“, erklärt der 22-Jährige. Im Rennverlauf zeigte Julian dann seinen Kampfgeist und fuhr bis auf Rang fünf nach vorne.

Deutlich besser lief der zweite Durchgang. Im Rennverlauf lieferte sich der Rheinländer einen packenden Kampf an der Spitze und wurde Zweiter. „Wir haben alles auf das Rennen gesetzt und standen am Ende auf dem Podium. Viel besser hätte es nicht laufen können“, freute sich Julian im Ziel. Das dritte und letzte Rennen des Wochenendes startete dann nach umgekehrter Reihenfolge. Aus dem Verfolgerfeld kämpfte sich Julian wieder nach vorne und sammelte als Fünfter weitere Meisterschaftspunkte. Im Gesamtklassement ist er weiterhin Dritter und verkürzte den Abstand zum Zweiplatzierten auf vier Punkte.

Schon am kommenden Wochenende geht es für Julian weiter. Dann findet auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi der nächste Lauf des Porsche Sprint Cup Middle East statt. „Nach den guten Resultaten in Dubai bin ich heiß auf Abu Dhabi. Die Strecke ist schwierig und anspruchsvoll, da kann ich mit dem Porsche viel lernen und wichtige Erfahrung sammeln. Natürlich möchte ich wieder auf dem Podium stehen“, ist Julian hochmotiviert.