Dienstag, 7. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
06.03.2020

Black Falcon startet mit zwei AMG GT3 in der GT World Challenge Europe

Black Falcon erweitert in der Saison 2020 das Engagement in der GT World Challenge Europe (ehemals Blancpain GT Series). Das Team aus Meuspath setzt bei allen zehn Läufen, die sich in fünf Langstrecken- und fünf Sprint-Wochenenden aufteilen, zwei Mercedes-AMG GT3 ein. Wie bereits im vergangenen Jahr startet ein AMG GT3 in der Pro-Klasse und tritt dort gegen die besten GT3-Teams und -Fahrer Europas an. Der zweite AMG GT3 startet in der regelmäßig stark besetzten Silver-Cup-Klasse, die sich ausschließlich an Fahrer mit FIA-Silver-Rating richtet. Erstmals in der Black Falcon Teamgeschichte setzt die Mannschaft ein Silver-Cup-Fahrzeug bei allen Sprint- und Endurance-Events ein.
 
Der Black Falcon Mercedes-AMG GT3 #4 startet bei allen Rennen des Endurance Cup mit dem Fahrertrio Vincent Abril (Frankreich), Maro Engel (Deutschland) und Luca Stolz (Deutschland). Engel und Stolz treten darüber hinaus mit der Startnummer 4 auch im Sprint Cup an. Nach der Vizemeisterschaft in der Gesamtwertung 2019 greift Black Falcon gemeinsam mit Engel und Stolz erneut nach dem Meistertitel der GT World Challenge Europe. Bei diesem Vorhaben wird Black Falcon in diesem Jahr von AM Solutions unterstützt: Der AMG GT3 #4 wird bei neun Wochenenden in den Farben von AM Solutions an den Start gehen. Die Marke der Rösler Oberflächentechnik GmbH bietet Maschinenlösung für die Nachbearbeitung 3D-gedruckter Bauteile an (3D Post Processing), welche individuell an die Kundenanforderungen angepasst werden, unabhängig von der Materialart (Metall, Kunststoff, etc.) oder der verwendeten 3D-Drucktechnik. Bereits in der vergangenen Saison war AM Solutions Hauptpartner beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring und ausgewählten VLN-Läufen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit von AM Solutions und Black Falcon wird mit diesem Engagement in der GT World Challenge Europe weiter ausgebaut.

In der Silver-Cup-Klasse setzt Black Falcon in der Saison auf zwei verschiedene Fahrer-Kombinationen. Bei den Langstrecken-Rennen des Endurance Cup teilen sich Sergej Afanasiev (Russland), Patrick Assenheimer (Deutschland) und Hubert Haupt (Deutschland) den Mercedes-AMG GT3 #5. Assenheimer und Haupt sind die amtierenden Vizemeister in der Silver-Cup-Wertung des Endurance Cups. Gemeinsam mit Neuzugang Afanasiev wollen sie den Titel in diesem Jahr nach Meuspath holen.

Anzeige
Zum ersten Mal in der Teamgeschichte setzt Black Falcon bei allen Rennen des Sprint Cups ein Silver-Cup-Fahrzeug ein. Für diese fünf Events übernehmen Finlay Hutchinson (Schottland) und ein noch zu bestimmender Teamkollege das Lenkrad des AMG GT3 #5. Sowohl Hutchinson als auch die potenziellen Teamkollegen stoßen in dieser Saison neu zum Team. Hutchinson sammelte im vergangenen Jahr erste Erfahrungen in der GT World Challenge Europe, während sämtliche Kandidaten für den zweiten Fahrerplatz in diesem Jahr ihr Debüt feiern würden.

Die GT World Challenge Europe besteht aus zehn Rennveranstaltungen auf den berühmtesten Strecken Europas. Die Meisterschaft ist in zwei Disziplinen mit jeweils eigener Wertung eingeteilt: Der GT World Challenge Europe Endurance Cup ermittelt die besten Teams, Fahrer und Fahrzeuge im Langstrecken-Bereich. Der Endurance Cup setzt sich aus einem 1000km-Rennen, drei Rennen über 3 Stunden und dem legendären 24 Stunden Rennen von Spa zusammen. Im GT World Challenge Europe Sprint Cup treten die Teilnehmer an fünf Rennwochenenden jeweils zwei Mal zu einstündigen Sprint-Rennen an. Für den Gewinn der Gesamtmeisterschaft, die alle Ergebnisse beider Disziplinen miteinander kombiniert, sind höchstes Know-How in allen Bereichen und perfekte Leistungen bei allen Rennen notwendig. Die GT World Challenge Europe gilt als anspruchsvollste Kundensport-Meisterschaft im GT3-Sport.

Für alle Qualifyings und Rennen steht auf der offiziellen Webseite sowie dem YouTube und Facebook-Kanal der GT World Challenge Europe ein umfassendes Livestreaming-Angebot inklusive Livetiming zur Verfügung.

Sean Paul Breslin (Teamchef Black Falcon GT): “Ich freue mich sehr über den Ausbau unseres GT-World-Challenge-Programms. Dank der Erweiterung unserer Partnerschaft mit AM Solutions sind wir noch besser aufgestellt als im vergangenen Jahr. An dieser Stelle möchte ich mich für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Als Team möchten wir in dieser Saison erneut unsere Kompetenz in beiden Disziplinen – Sprint und Endurance – unter Beweis stellen. Mit der nötigen Portion Rennglück können wir erneut um die Meisterschaft in den Disziplinen und der Gesamtwertung kämpfen und erstmals auch im Silver-Cup in beiden Cups angreifen. Vor uns liegt ein spannendes Jahr mit vielen Herausforderungen – wir sind bestens vorbereitet und freuen uns sehr auf den Saisonstart.“