Donnerstag, 3. Dezember 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT World Challenge
18.11.2020

GT-Masters-Champion Christian Engelhart schließt Saison erfolgreich ab

Platz 10 beim Finale der GT World Challenge, dem 1.000km-Rennen von Paul Ricard: Diese Platzierung reicht Christian Engelhart, um sich mit seinen Teamkollegen Sven Müller und Matteo Cairoli den dritten Rang in der Gesamtwertung des GT World Challenge Europe Endurance Cup im hart umkämpften GT3-Feld zu sichern. Damit schließt Christian die Saison 2020 nach dem Meistertitel im ADAC GT Masters mit einem weiteren Top-Ergebnis ab.

Beim Finale des GT World Challenge Europe Endurance Cup auf dem französischen Hochgeschwindigkeitskurs Circuit Paul Ricard gehörte Christian zu den Fahrern, die bei spätherbstlichen Bedingungen noch Titelchancen hatten. Als Meisterschaftsführender angereist war das Ziel gemeinsam mit dem Porsche Team von Dinamic Motorsport klar definiert. Allerdings gab es aufgrund der engen Tabellensituation zahlreiche Anwärter auf die Meisterschaft und es sollte ein enger Kampf werden.
 
Die immense Leistungsdichte im Feld wurde einmal mehr beim Qualifying deutlich. Auf dem knapp sechs Kilometer langen Kurs landete der Dinamic-Porsche 1,5 Sekunden hinter der Spitze, die jedoch nur Startplatz 26 bedeuteten. Eine Ernüchterung, die bei einem 1.000 Kilometer-Rennen über die Distanz jedoch ausgeglichen werden kann.

Anzeige
„Leider hat uns vom ersten Training weg der Speed gefehlt. Wir haben mit den Ingenieuren hart gearbeitet, um die Ursache zu finden und zu beheben. Für das Rennen waren wir dann etwas besser aufgestellt und haben unser Bestes gegeben, um unter diesen Voraussetzungen das Optimum zu erreichen.“

Mit dieser Ausgangslage versprach das Rennen ein ebenso großes Motorsportspektakel zu werden - und genau diese Erwartung wurde erfüllt. Bei seinem spannenden Verlauf stand vor allem auch die Porsche-Mannschaft von Dinamic Motorsport im Fokus. Denn die italienische Mannschaft mit ihren drei Fahrern löste die Herausforderung von Platz 26 nach vorn zu fahren mit Bravour. Mit einer fehlerfreien Leistung reichte es am Ende der Aufholjagd noch für Platz 10 mit insgesamt 16 Positionsverbesserungen.

Mit diesem Rennergebnis sicherte sich Christian gemeinsam mit seinem Fahrerkollegen und Dinamic Motorsport in ihrer ersten gemeinsamen Saison den 3. Platz der Gesamtwertung, ein Erfolg, der für die Debütsaison mehr als vorzeigbar ist.

„Ein super Erfolg für uns und ein toller Abschluss dieser Saison 2020 für mich persönlich! Ich bin überglücklich und stolz, die Saison 2020 wieder mit Porsche gefahren zu sein“, fasst Christian sein finales Wochenende einer enorm erfolgreichen und herausfordernden Saison 2020 zusammen.
„An dieser Stelle möchte ich allen Partnern, Sponsoren und natürlich Porsche, Dinamic Motorsport und meinen Teamkollegen für die tolle Zusammenarbeit in diesem Jahr danken.“