Freitag, 22. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
21.10.2019

Zeltner wird schnellster im ADAC Rallye Masters

Ruben und Petra Zeltner (Lichtenstein) wurden beim Saisonfinale der ADAC 3-Städte-Rallye im bayrischen Freyung mit Platz sechs schnellstes Team in der Breitensportserie des ADAC Rallye Masters. Darüber hinaus gewannen beide ihre Division und belegten in der Endwertung des ADAC Rallye Masters den zweiten Rang in Division 2.

Schönstes Herbstwetter und 17.000 Rallyefans an den Strecken prägten bei der ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye (18./19. Oktober) im bayrischen Wald das Saisonfinale im ADAC Rallye Masters 2019. Für die Teilnehmer der Rallye-Breitensportserie galt es, an beiden Veranstaltungstagen rund 140 Kilometer auf Bestzeit zu absolvieren, die auf zehn Wertungsprüfungen (WP) verteilt waren.

Anzeige
Das Ehepaar Zeltner startete solide in den ersten Tag und belegte am Freitagabend den ersten Platz in der Division und den elften Gesamtrang. „Wir hatten einen guten Start in die Rallye. Die Wertungsprüfungen sind super schön und kommen mir von der Charakteristik entgegen. Morgen gibt es einige Strecken mit Schotter, die unserem Porsche nicht ganz entgegenkommen, aber auch zahlreiche Highspeed-Prüfungen, die ich richtig mag“, so Zeltner.

Auch am zweiten Tag startete das Porsche-Team seine Jagd auf Bestzeiten und arbeitete sich mit konstant guten Zeiten im Gesamtklassement nach vorne. Bereits zum Mittagsservice lag das sächsische Team auf dem siebten Gesamtrang. „Die Strecken sind ein absoluter Traum – das macht sehr viel Spaß. Wir haben auf den Schotterpassagen insgesamt weniger Zeit verloren als gedacht und konnten auf den schnellen Strecken unsere Führung gegenüber Patrik ein Stück ausbauen“, so Zeltner. Auch auf der Nachmittagsschleife leistete sich das Team von PZ Motorsport keine Fehler und belegte im Ziel einen guten sechsten Gesamtrang hinter den R5-Allradboliden. „Insgesamt eine tolle Rallye. Der Veranstalter hat einen tollen Job gemacht. Sicherlich eines der besten Events in dieser Saison“, erklärt Zeltner.