Montag, 21. Oktober 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DAI-Trophy
05.04.2019

Zwei Klassensiege für das Team Maranello Friends

Gelungener Start in die Saison 2019 für Helmut Dürnberger und geglücktes Comeback für Nils Henkel, sowohl nach einem Jahr Pause als auch nach gesundheitlichen Problemen: Am letzten März-Wochenende begann für das Team Maranello Friends die neue Saison in Ampfing, bei schon fast sommerlichem Wetter.

Im Zeittraining erkämpften sich beide Fahrer die schnellsten Zeiten in ihrer Klasse. Im Feld der DAI-Super Tag bedeutet dies für Helmut Dürnberger Platz zwei und für Nils Henkel Platz vier. Beide erzielten bis dato ihre schnellsten Rundenzeiten auf der Strecke. Der Start zum ersten Rennen sollte dann für beide Fahrer nicht gut laufen. Während Helmut Dürnberger bereits im Vorstart mit einem nicht startetenden Motor zu kämpfen hatte und danach dem Feld hinterher fahren musste, erwischte Nils Henkel einen normalen Start und konnte zwei Plätze gewinnen. In Kurve 2 musste er aber in die Wiese ausweichen, um danach zwar mit heilem Kart, aber auf dem letzten Platz des Feldes, wieder hinterher fahren zu müssen. Danach begann eine beherzte Aufholjagd, die mit Platz vier der Super Tag und dem Sieg der Klasse MO1 endete. Helmut Dürnberger kam vom letzten Platz aus schnell in Fahrt und machte auch viele Plätze gut, sodass er am Ende Platz drei der Super Tag sichern, sowie die Klasse MO2 gewinnen konnte.

Anzeige
Rennen zwei sollte für beide Fahrer besser starten: Während Helmut Dürnberger zwei Plätze gut machen konnte, gelang es Nils Henkel seine Position zu halten. Er konnte sich in der ersten Runde etwas von seinen Verfolgern lösen, was ihm am Ende des Rennens half, die Position ins Ziel zu bringen, da er nach seiner Operation Ende Februar noch nicht wieder richtig fit war. So endete das Rennen für ihn erneut mit dem Sieg in der Klasse MO1 und Platz vier der Super Tag. Helmut Dürnberger kämpfte an der Spitze verbissen um seine Position, musste aber die am Start gewonnenen zwei Plätze wieder hergeben,  belegte am Ende erneut den dritten Platz der Super Tag und sicherte sich somit erneut den Sieg der MO2 Klasse.

Für alle Unterstützer des Projektes von Nils Henkel, legte er an dem gesamten Renntag insgesamt die maximal möglichen 39 Runden zurück. Weiter geht es für die zwei Fahrer vom Team Maranello-Friends beim zweiten Rennen zur DAI-Mega-Euro-Masters und zur DAI-Trophy am Osterwochenende im italienischen Ala am Gardasee.