Freitag, 10. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
22.12.2019

Joos Sportwagentechnik plant Gaststarts in verschiedenen Serien

In der Saison 2020 expandiert das Team Joos Sportwagentechnik auf die ganz große GT-Bühne. Mit einem Porsche 991 GT3 R möchte man im ADAC GT Masters und weiteren Serien starten.

In der "Liga der Supersportwagen" werden zwei Gaststarts absolviert. "Das ADAC GT Masters gehört zu de besten GT3-Rennserien der Welt. Mit unserem Team möchten wir uns im kommenden Jahr dieser Herausforderung stellen. Wir befinden uns derzeit in intensive Kontak mit den Serienverantwortlichen und freuen uns schon auf die beiden Gaststarts", blickt Teamchef Michael Joos voraus. Noch nicht abgeklärt sind die Termine der Gaststarts. Dies will man zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Anzeige
Für den Einsatz im ADAC GT Masters hat das Team einen brandneuen Porsche 911 GT3 R der Generation 2020 erworben. Das Fahrzeug ist mit einem wassergekühlten Sechszylinder-Boxenmotor mit 4,0 Litern Hubraum ausgestattet und verfügt (abhängig von der Balance of Performance - BoP) über eine Leistung von ca. 550 PS. Der Rennwagen wird bereits im Januar 2020 von Porsche ausgeliefert. Erste Testfahrten sind ab Anfang März auf dem Hockenheimring geplant. 

Doch damit nicht genug: Das Rennprogramm für die Saison 2020 besticht mit weiteren Highlights. So soll der Porsche 911 GT3 R auch im GTC (ehemals DMV GTC) an den Start gehen. Der GT und Touring Car Cup (GTC Race) trägt in der neuen Saison sechs Rennwochenenden aus, von denen fünf im Rahmenprogramm der DTM stattfinden. Saisonauftakt ist am 27./28. März 2020 auf dem Hockenheimring. Geplante Auftritte im Porsche Sports Cup und in der internationalen Creventic-Serie runden das Programm ab. 

"Durch die Einsätze in den verschiedenen Serien möchten wir unser Team noch besser an den neuen Rennwagen gewöhnen. Die Championate sind seit Jahren etabliert und bieten ausgezeichneten Motorsport", so nochmals Teamchef Michael Joos.

Zusätzlich bereite Joos Sportwagentechnik einen Porsche 911 GT3 Cup der Generation 2 für ein Engagement im GTC und im Porsche Sports Cups vor. Weitere Kundeneinsätze in verschiedenen Rennserien, wie der 24h Classic (Youngtimer Trophy" mit historischen Porsche 911 RSR, werden 2020 ebenfalls wieder durchgeführt. 

Joos Sportwagentechnik befindet sich aktuell in intensiven Gesprächen mit diversen Piloten. Sobald die Verhandlungen abgeschlossen sind, weden die entsprechenden Fahrerpaarungen verkündet. Für Test, bzw. Renneinsätze stehen jedoch sowohl im Porsche 911 GT3 R, als auch im Porsche 991 GT3 Cup Gen. 2 noch wenige freie Plätze zur Verfügung. Interessierte Piloten können sich diesbezüglich mit der Teamführung in Verbindung setzen.

Motorsport ist Teamsport - das gilt auch bei Joos Sportwagentechnik. Das Team freut sich ab 2020 auf den neuen Partner ACTAQUA. Das Unternehmen aus der Wasserindustrie ist vor allem durch PAUL - den digitalen Hausmeister bekannt - und bietet von der Soforlösung bis zum Full Service eine breite Produktpalette.

Joos Sportwagentechnik wurde im Jahr 2007 gegründet und wird von Hans und Michael Joos geführt. Teamsitz ist das schwäbische Balingen. Seit jeher gibt der Rennstall mit Fahrzeugen der Marke Porsche Gas.