Mittwoch, 24. April 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Daytona
28.01.2019

Timo Bernhard in Daytona: zunächst Führung, dann Rennaus

Das Wochenende in Daytona begann vielversprechend für Mazda: Olly Jarvis, der sich das Cockpit des Mazda RT24-P mit der Startnummer 77 mit Timo Bernhard, Tristan Nunez und René Rast teilte, sicherte dem Team nicht nur die Pole-Position für das Rennen, sondern brach auch den 26 Jahre alten Streckenrekord.

Nach einem gelungenen Start führte der Mazda RT24-P #77 in den ersten sechs Stunden des Rennens mit Jarvis, Nunez und Rast bevor Timo das Steuer übernahm. Kurz nach der 6-Stunden Marke kam jedoch die Enttäuschung und Timo musste – an zweiter Stelle liegend – mit einem technischen Problem aufgeben.

Anzeige
„Das Mazda Team Joest hat sehr viel Erfahrung und hat das ganze Wochenende über toll gearbeitet,“ sagte Timo. „Wir waren konkurrenzfähig und hatten eine gute Chance, um den Sieg mitzufahren. Wir haben dieses Wochenende eine sehr gute Leistung gezeigt und ich bin zuversichtlich, dass wir diese Saison Siege einfahren können.“

Das Schwesternauto mit der Startnummer 55 verlor drei Runden nach einem Reparaturstopp in der Box, konnten aber wieder aufholen, mussten jedoch nach 14 Stunden ebenfalls das Auto abstellen.

Timo Bernhards nächster Einsatz mit dem Mazda Team Joest ist beim 12-Stunden Rennen von Sebring, das vom 13. bis 16. März 2019 ausgetragen wird.