Sonntag, 24. Juni 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
07.03.2018

Christian Engelhart bereit für intensives Rennprogramm 2018

Als Titelverteidiger kehrt Christian Engelhart in diesem Jahr zurück in die Blancpain GT Series und wird sowohl in der Langstrecken- als auch in der Sprintausgabe für GRT Grasser Racing Team starten. Das umfangreiche Paket in der umkämpften europäischen Rennserie ergänzt Christian fast schon traditionell mit seinem Start im ADAC GT Masters, in dem es in diesem Jahr einmal mehr ein außerordentlich stark besetztes Feld der Konkurrenten geben wird.

Insgesamt 17 Rennwochenenden im Rahmen der zwei stärksten GT-Rennserien Europas stehen für Christian Engelhart an – und die Vorfreude, in diese fordernde Saison einzusteigen, ist groß: „Wir kommen mit klasse Erfolgen aus dem Vorjahr im Gepäck und mit einer guten Portion Kampfgeist, Motivation und entsprechendem Selbstbewusstsein. Klar wissen wir, dass wir mit dem Titel gerade in der Blancpain GT Series in die Position des Gejagten kommen. Aber als Gejagter liegt man vor den anderen. Genau dort wollen wir bleiben.“
 
Die ersten Auftritte 2018 im Rahmen der traditionellen Langstreckenrennen in Dubai und Daytona hat Christian erfolgreich genutzt, um den Schwung für die „Tour durch Europa“ aufzunehmen. Gemeinsam mit der sehr gut funktionierenden Partnerschaft von GRT und dem verlängerten Vertrag als Lamborghini-Werksfahrer ist ein Paket geschnürt, mit dem Christian die Siege aus dem Vorjahr wiederholen will.
 
Im ADAC GT Masters tritt der Bayer wie in den Vorjahren auch 2018 gemeinsam mit Rolf Ineichen im grünen Lamborghini Huracan GT3 an. Das Schweizer-Deutsche-Duo konnte unter anderem am Red Bull Ring und Hockenheimring mit zwei Siegen 2017 einmal mehr unterstreichen, zu welchen Ergebnissen es im Stande ist.

Anzeige
In der Blancpain GT Series wird Christian die Startnummer #63 von GRT mit Mirko Bortolotti in der Sprintausgabe steuern. Ergänzt wird das Duo in der Langstreckenausgabe wie im Vorjahr durch Andrea Caldarelli.

„Dieses umfangreiche Programm in diesem Jahr ist möglich, weil meine langjährigen Partner voller Begeisterung und mit Leidenschaft für den Motorsport engagiert sind. Umso mehr möchte ich ein großes Danke sagen und freue mich nun auf den Saisonstart Anfang April“, so Engelhart.